Online-Shop

Christoph Metzelder Stiftung

News

« zurück zur Übersicht

21. Januar 2015

5 Jahre „fit for future“ und „MahlZeit“

Projekte: Dass Kinder und Jugendliche selbstbewusst ins Leben starten können, dieses Ziel verfolgen die Förderprojekte „MahlZeit“ und „fit for future“ der Christoph Metzelder Stiftung. Im Januar 2010 noch im damaligen Jugendzentrum Schultenstraße ins Leben gerufen, zählen beide Projekte heute zum festen Angebot im Jugend- und Stadtteilzentrum „JuSt“ an der Hammerstraße in Hamm-Bockum-Hövel.

Zum fünfjährigen Bestehen am vergangenen Samstag kamen mehr als 100 Besucher, darunter nicht nur Teilnehmer der Projekte, sondern auch viele Eltern und Sponsoren sowie Christoph Metzelder ins JuSt. 

„fit for future“ ist 2010 aus Antrieb der Kinder und Jugendlichen im Jugendzentrum entwickelt worden, die gerne im Haus Unterstützung bei ihren Hausaufgaben bekommen wollten. Dass diese nicht nur hilfreich sein kann, sondern Hausaufgaben und Schule auch Spaß machen können, erzählten Meryem und Niklas in ihrer Rede. Die beiden gehören zu den ersten Teilnehmern von „fit for future“ . Dank der individuellen Unterstützung des Projekts besuchen sie mittlerweile die Oberstufe und erlangen im Sommer 2016 – hoffentlich – ihr Abitur.

Im Sommer 2014 konnte das Projekt – auch dank der Unterstützung vieler Hammer Sponsoren – ausgeweitet werden. 45 Mädchen und Jungen erhalten zweimal wöchentlich in Kleingruppen (1:5) Unterstützung bei den Hausaufgaben, der Vorbereitung auf Klausuren oder Bewerbungstipps. Aber auch über persönliche Probleme können sie jederzeit mit den Betreuern reden, genauso wie mit den Mitarbeitern des Jungend- und Stadtteilzentrums. Beide Projekte arbeiten Hand in Hand und so ist es auch nicht verwunderlich, dass viele Kids vor oder nach der Hausaufgabenbetreuung ihre Freizeit im JuSt verbringen.

Durch die Unterstützung der Christoph Metzelder Stiftung konnte das damalige „Jugendzentrum Schultenstraße“ ein Projekt zur gesunden Ernährung ins Leben rufen. Den Besuchern stand im Rahmen des Projektes Obst, Rohkost und Mineralwasser kostenlos zur Verfügung. Dank der Unterstützung der METRO Cash & Carry konnte das Angebot 2010 zum Projekt „MahlZeit“ weiterentwickelt werden.  „MahlZeit“ bietet den Besuchern des JuSt viermal die Woche einen gesunden und ausgewogenen Abendbrottisch, an dem zwischen 25 und 40 Kinder und Jugendliche in einer nahezu familiären Atmosphäre gemeinsam essen. Viele Kids helfen auch bei der Zubereitung des Essen und bringen eigene Ideen mit ein. So gibt es jetzt einmal die Woche immer ein gesundes und leckeres Salatbuffet beim Abendbrot.

Die Leiterin der Einrichtung, Karin Kamphausen, betonte welch hohen Stellenwert beide Projekte für die Arbeit des Hauses und auch für den Stadtteil Bockum-Hövel insgesamt einnehmen und bedankte sich, auch im Namen aller Kinder und Jugendlichen, ganz herzlich für die vielfältige Unterstützung.

Wie wichtig die Arbeit beider Projekte für die Mädchen und Jungen im Stadtteil ist, betonten auch Frau Bürgermeisterin Wäsche und der Bezirksvorsteher Herr Helm in ihren Reden.

Auch Christoph Metzelder zeigte sich begeistert über die Entwicklung beider Angebote: „ MahlZeit und fit for future zählen zu den ersten Förderprojekten der Christoph Metzelder Stiftung. Viele Kids kenne ich nun seit fünf Jahren und ich freue mich sehr, wie sie sich schulisch und persönlich in dieser Zeit entwickelt haben. Mein Dank gilt den Betreuern der Hausaufgabenbetreuung und dem Team des Jugend- und Stadtteilzentrums, ohne deren Unterstützung all dies nicht möglich gewesen wäre.“

Abgerundet wurde der offizielle Teil des Jubiläums mit einem Projektfilm, den die Kids in den vergangenen Wochen selbst im JuSt gedreht haben. Bevor Christoph Metzelder die Besucher an der Torwand herausforderte, konnten sich alle an einem leckeren Buffet stärken. Neben „Finger Food“ der Caritas Jugendwerkstatt  brachten auch die Eltern verschiedene Salate, Kuchen oder Spezialitäten aus ihren Heimatländern mit. Ein Highlight des Buffets waren sicherlich die Geburtstagskuchen, die die Kids gemeinsam für das Jubiläum gebacken hatten.

Die Entwicklung und Erfolge beider Projekte wäre ohne die Unterstützung einiger Sponsoren nicht möglich gewesen, bei denen wir uns hiermit noch einmal herzlich bedanken möchten: METRO Cash & Carry, Lions Club Hamm-Bad-Hamm, Bestattung Schmitt, Handelshof Hamm, SpaDaKa Bockum-Hövel, Bürgerschützen Hövel, die Künstler des Kulturreviers Radbod und dem Förderverein des Jugend-und Stadtteilzentrums.