Online-Shop

Christoph Metzelder Stiftung

News

11. Juli 2017

Start ins Jubiläumsjahr mit limitierten Editionen zugunsten der Christoph Metzelder Stiftung – Wempe Düsseldorf

In diesem Jahr feiert das Hamburger Familienunternehmen Wempe mit einer auf 40 Exemplare limitierten Wempe Zeitmeister Uhr und filigranen Schmuckstücken ein besonderes Jubiläum: Am 26. Mai 1977 öffnete Wempe auf der Düsseldorfer Königsallee 18 seine Pforten und zog 1986 in das denkmalgeschützte Hohenzollernhaus auf der Königsallee 14, dem heutigen Standort.

„Kaum eine Einkaufsstraße hat so viel Prestige wie die Kö. Wir freuen uns, dass wir bereits seit 40 Jahren an dieser prominenten Adresse vertreten sind. Düsseldorf ist als Modestadt immer am Puls der Zeit und für uns ein wichtiger Standort“, so Niklas Drösser, Geschäftsführer der Wempe-Niederlassung auf der Königsallee. „Die Königsallee und Wempe gehören zusammen.“

Sportliches Design und moderne Eleganz zum Jubiläum
Zu diesem Anlass präsentiert Wempe Düsseldorf eine Special Edition: Die auf 40 Stück limitierte Wempe Zeitmeister Sport Taucheruhr. Lederarmband, Zifferblatt und Keramiklünette sind in Grau gehalten und bilden den Rahmen für weiße Indizes sowie einen Sekundenzeiger, der in leuchtendem Orange ein Farbsignal setzt. Das Gehäuse dieses Modells ist aus gebürstetem Edelstahl gefertigt und das Saphirglas beidseitig entspiegelt. Der Verkaufspreis der Düsseldorfer Jubiläumsuhr beträgt 2.475 Euro; 250,- Euro fließen in die Christoph Metzelder Stiftung.

Neben der limitierten Uhr präsentiert Wempe Düsseldorf zum Jubiläum auch Charity-Schmuckstücke: zarte Armbändchen mit einem runden, „Toi et Moi“ oder „Pour la Vie“-geprägten Anhänger aus Sterlingsilber oder Roségold. Von dem Armband mit Silberanhänger, das für 99 Euro erhältlich ist, gehen 30 Euro an die Christoph Metzelder Stiftung. Bei dem roségoldenen Armband für 225 Euro beträgt der Spendenanteil 80 Euro.

Die Jubiläumsuhr und die Armbändchen sind seit dem 1. Juli 2017 ausschließlich bei Juwelier Wempe, Königsallee 14, in Düsseldorf erhältlich.

Aus Gutem wird Gutes
Für Wempe ist die Förderung von Hilfsprojekten eine Selbstverständlichkeit. Bereits seit 2013 unterstützt die Düsseldorfer Niederlassung gemeinsam mit der Christoph Metzelder Stiftung den Kinderclub „KiBi“ in Düsseldorf und führt anlässlich des Jubiläums die langjährige Zusammenarbeit fort. „Indem wir dieses Projekt unterstützen, möchten wir unser Engagement am Standort Düsseldorf unterstreichen und den Düsseldorfern etwas zurückgeben“, so Niklas Drösser.

Niklas Drösser_Geschäftsführer Wempe Düsseldorf mit Jubiläumsuhr (1) WM690006_Duesseldorf_Charity Uhr_40 Jahre

4. Juli 2017

Commerzbank spendet zugunsten Hamburger Projektarbeit

Durch den Verkauf des Hamburger Commerzbank-Traditionsstandortes Ness kamen im Mai antike Nautika sowie Bilder mit maritimen und Hamburg-bezogenen Themen zur Auktion. Alle 333 auf-gerufenen Objekte wechselten über eine Online-Versteigerung des Hauses HT Hanseatische Industrie-Consult im Auftrag der Commerzbank den Eigentümer.

Das Ziel dieser Aktion lautete, einen möglichst hohen Gesamterlös einem sozialen Hamburger Projekt der Stiftung zukommen zu lassen, die sich mit großem Engagement für benachteiligte Kinder einsetzt. Mit der Christoph Metzelder Stiftung war die richtige Adresse gefunden: Christoph Metzelder hat 2006 die nach ihm benannte Stiftung gegründet, um Kindern und Jugendlichen einen guten Start ins Leben und somit eine Perspektive für ihre Zukunft zu ermöglichen. Die Stiftung begleitet junge Menschen auf ihrem schulischen und persönlichen Lebensweg und setzt für gleiche Ausgangschancen beim Start ins (Berufs-)Leben ein. Der Gesamterlös von 15.000 Euro kommt nun der Stiftung in voller Höhe zugute und fließt in das Hamburger Förderprojekt „Moin Moin & Hello – Willkommen in Hamburg“. weiterlesen …

12. Juni 2017

Gemeinsam für die Zukunft von Jugendlichen – Christoph Metzelder Stiftung und die bito AG unterstützen Ausbildungsprojekt in Berlin-Marzahn

Seit 2014 unterstützen die bito AG und die Christoph Metzelder Stiftung junge Menschen beim Start ins Berufsleben. Mit jedem Liter verkauften Lack spendet bito 5 Cent an die Christoph Metzelder Stiftung. Somit erhalten die bito-Kunden nicht nur ihre bewährten, qualitätsstarken bito-Lackprodukte, sondern verhelfen auch jungen Menschen zur Chance auf eine positive Zukunft.

Eine Chance auf eine positive Zukunft möchte auch die Manege gGmbH im Don-Bosco-Zentrum Berlin ihren Jugendlichen mit einem neuen Ausbildungsprojekt ermöglichen.
In jedem Jahr bleiben trotz intensiver Aktivierungshilfe Jugendlich ohne Perspektiven „übrig“, die aufgrund psychisch/physischer Beeinträchtigungen und oftmals aufgrund ihrer persönlichen Lebensumstände einer Ausbildung in einem Betrieb oder in Berufsbildungswerken nicht gewachsen sind. Für diese außerordentlich beeinträchtigten und besonders benachteiligten Jugendlichen wird im Don-Bosco-Zentrum eine individuell auf den einzelnen jungen Menschen abgestimmte theoriereduzierte, aber staatlich anerkannte Ausbildung unter intensiver pädagogischer und psychotherapeutischer Begleitung zur Fachkraft im Gastgewerbe angeboten. Das Projekt soll zukünftig auch auf den Bereich Handwerk ausgeweitet werden. weiterlesen …

29. Mai 2017

Golfen für den guten Zweck – 90.000 Euro für die Christoph Metzelder Stiftung

Unter dem Motto „Mit Freunden feiern“ fand am 21./22. Mai der „Golf Charity Cup 2017“ der Christoph Metzelder Stiftung statt. Traditionell war die Veranstaltung auf zwei Tage verteilt.

Am Sonntagabend fiel der Startschuss mit der „Pre Golf Party“ in der Jochen Schweizer Arena in Taufkirchen bei München. Am Montag schlugen rund 75 Golfer für den guten Zweck ab. Bei der Pre Golf Party erlebten rund 220 Freunde und Förderer der Stiftung ein unterhaltsames Event mit einem tollen Showprogramm, u.a. mit exklusivem Catering und Getränken, einer Show der Drum Stars, mit der Vize Surfeuropameisterin Mareen Scholz auf der Welle sowie eine Show im Windtunnel. Die zahlreich erschienene Prominenz, darunter u.a. Schauspielerin Uschi Glas, Moderator Matthias Killing und Schauspielerin und Model Iris Aschenbrenner, genossen ein entspanntes Get Together unter Freunden der „Stiftungs-Familie“. Durch den Abend führten die beiden TV-Moderatoren Annica Hansen und Jochen Breyer.

Montagmorgen schlugen rund 75 Golfer mit Kanonenstart auf dem Golfplatz Schloss Egmating für den guten Zweck ab. Bekannte Gesichter, neben Gastgeber Christoph Metzelder, in den Flights waren u.a. Moderatorin Annica Hansen und die ehemaligen Fußballprofis Erwin und Helmut Kremers. Neben dem Golfturnier gab es für alle „Nichtgolfer“ ein ansprechendes Alternativprogramm: Einen Schnupperkurs mit dem Golf Pro des Golfplatz Schloss Egmating und einen Einblick in das Einmaleins des Golfsports. Das absolut beste Golf an diesem Tag spielte Miquel Girbes mit 26 Bruttopunkten. Auch der Stifter zeigte sich begeistert von der Veranstaltung.

„Wir befinden uns im 11. Stiftungsjahr und haben somit das zweite Jahrzehnt erfolgreich angebrochen. Es ist einzigartig wie viele Freunde und Förderer jedes Mal bei meinen Events dabei sind. Ich bin sehr zufrieden mit der Veranstaltung, die mit dem sensationellen Spendenerfolg von 90.000 Euro zugunsten der Projektarbeit meiner Stiftung gekrönt wurde“, freute sich Christoph Metzelder über den Erlös des „Golf Charity Cups 2017“.

 

Zu den Bildergalerien >>

Galerie Pre Golf Party, 21. Mai 2017

Golf Charity Cup, 22. Mai 2017

 

 

7. Mai 2017

Besuch beim Verein „himmel & ääd“ in Köln

Aufgrund der auch in Köln stetig wachsenden Zahl der in Armut lebenden Kinder gründete Gabriele Petra Gérard-Post gemeinsam mit ihrem Ehemann Dieter Post und einigen Freunden im Jahr 2007 den als gemeinnützig anerkannten Verein „himmel & ääd e.V. – För Kindersielcher en Nut“.   weiterlesen …

20. April 2017

Jugendbegegnung in Chicago

Ereignisreiche Osterferien haben 10 Jugendliche aus unseren Förderprojekten „fit for future“ und „MahlZeit“ (Jugend- und Stadtteilzentrum Bockum-Hövel) aus Hamm in den Staaten verbracht. Seit September 2016 hat sich die Gruppe auf den internationalen Jugendaustausch in Chicago vorbereitet und diesen Größtenteils durch Stadtteil- und Verkaufsaktionen selbst finanziert. weiterlesen …

18. April 2017

Christoph Metzelder unterstützt Filippas Engel

Der ehemalige Nationalspieler Christoph Metzelder engagiert sich zukünftig für das Kuratorium der Stiftung Filippas Engel.
Die 2003 gegründete Stiftung für die Jugend Europas schenkt mit ihrer Auszeichnung und mit Geldpreisen bis zu 10.000 Euro Aufmerksamkeit und Anerkennung fur junge Menschen aus Europa, die weltweit Außergewöhnliches in sozialen, ökologischen oder kulturellen Initiativen und Projekten geleistet haben. 2006 gehörte Metzelder gemeinsam mit seinem Teamkameraden Sebastian Kehl zu den Preisträgern. Seinerzeit hatten die beiden Fußballer mit ihrem ungewöhnlichen Einsatz gegen Kinderprostitution in der Initiative „ roterkeil.net“ beeindruckt Kurze Zeit später gründete Metzelder die nach ihm benannte Stiftung, die sich in Bildungs- und Ausbildungsprojekten deutschlandweit für Kinder und Jugendliche in sozialen Brennpunkten engagiert.
Fürstin Gabriela zu Sayn-Wittgenstein, die Gründerin der Stiftung Filippas Engel, konnte von Anfang an als Mitglied des Stiftungsbeirats die beeindruckende Entwicklung der Christoph Metzelder Stiftung unterstützen. Beide Initiativen arbeiten in vielen Projekten gemeinsam mit kirchlichen Einrichtungen, unter anderem der Salesianer Don Boscos. So ist es nur konsequent, dass mit der Aufnahme von Christoph Metzelder in das Kuratorium der Stiftung Filippas Engel die Zusammenarbeit beider Werke noch weiter vertieft wird.

Christpoh_Metzelder_Portrait

1. April 2017

Story im Top Magazin Düsseldorf

Unter dem Titel „Tatkräftige Hilfe auf dem Weg ins Leben“ berichtet das Top Magazin Düsseldorf über Christoph Metzelder und das Engagement seiner Stiftung im Kinderclub „KiBi“ in Düsseldorf-Bilk. 

Über den Link können Sie die gesamte Story lesen:  Top Magazin

9. Februar 2017

Fanprojekt und die Christoph Metzelder Stiftung unterstützen das Lorenz Süd mit 4000 Euro

Viele Köche verderben den Brei. Dass Sprichwörter jedoch nicht immer zutreffen, zeigt das jüngste Vorhaben, das das Fanprojekt Preußen Münster und die Christoph Metzelder Stiftung gemeinsam unterstützen. Im Stadtteilzentrum Lorenz Süd soll ein Projekt ins Leben gerufen werden, das junge Flüchtlinge durch qualifizierte Praktikumsstellen bei ihren Integrationsbemühungen unterstütz und auf den deutschen Arbeitsmarkt im Bereich der Gastronomie vorbereitet.

Beim alljährlichen Neujahrsempfang des Fanprojekt Preußen Münster e.V. im Januar wurde nicht nur ausgelassen gefeiert, sondern einmal mehr auch ein karitativer Gedanke mit Leben gefüllt. Im Rahmen der traditionellen Tombola kamen stolze 2000 Euro zusammen, die das Fanprojekt der Christoph Metzelder Stiftung zugutekommen ließ. Aus eigener Überzeugung verdoppelte die Stiftung den Betrag sogar, sodass sich das Lorenz Süd Anfang Februar über eine Spende von insgesamt 4000 Euro freuen durfte. weiterlesen …

1. Januar 2017

Frohes neues Jahr 2017

„Der soziale Frieden in unserem Land wird auf Dauer gefährdet sein, wenn wir es nicht schaffen, jedem jungen Menschen die Möglichkeit zu geben, seine Träume zu erfüllen.“

Diesen Satz habe ich vor einigen Jahren gesagt; noch vor Beginn der Flüchtlingswelle, dem Aufkommen der AfD oder einer immer konkreter werdenden Terrorgefahr.

Die gefühlte und tatsächliche Unsicherheit ist seitdem nicht nur für eine kleine Anzahl an Menschen größer geworden, sondern für uns alle. Die Gründe dafür sind vielschichtig und schon lange nicht mehr (nur) innerhalb unserer Landesgrenzen zu sehen und damit denjenigen zuzuordnen, über die wir im kommenden Jahr bei der Bundestagswahl abstimmen werden.

Wir stehen vor einer riesigen „Integrationsaufgabe“, die wir leisten müssen!
Mit „Integration“ meine ich aber nicht nur jene, die aus den Kriegsregionen der Welt nach Deutschland gekommen sind, um vor Vertreibung oder Armut zu fliehen. Oder diese, die schon länger bei uns leben, aber nie wirklich hier angekommen sind.

Wir haben mittlerweile auch einen großen „Integrationsbedarf“ in unseren eigene Reihen! Bei Mitmenschen, die sich ausgeschlossen fühlen. An denen Wirtschaftswachstum und Globalisierung vorbeiziehen, die nicht mehr an der Gesellschaft teilhaben und sich von der Politik mißverstanden fühlen.

All diese Menschen haben eines gemein: Ihr Frust und die fehlende Perspektive sind der Nährboden für das Gift der Radikalisierung (in jeglicher Ausprägung)!
Gerade in unsicheren Zeiten – wenn sich die Stimmung dreht – muss man Haltung zeigen.

Ich werde mich auch 2017 mit der Christoph Metzelder Stiftung für ALLE einsetzen, die aus unterschiedlichsten Gründen Hilfe auf ihrem (Lebens)weg benötigen.
Kommt gut ins neue Jahr!

Christoph Metzelder 

25. Dezember 2016

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch

Voller Freude schauen wir auf ein Jahr zurück, in dem wir das 10jährige Jubiläum der Stiftung feiern durften.

Wir möchten uns deshalb von Herzen bei all denjenigen bedanken, die uns in den letzten Jahren auf diesem Weg begleitet haben.

Wir wünschen Euch allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch in ein friedliches Jahr 2017… ganz besonders aber den MitarbeiterInnen und Kids aus unseren Förderprojekten!

15697194_10154285171886376_7941958951367432644_n

20. Dezember 2016

Fellowship an der Gesamtschule Bockmühle in Essen

Seit dem Schuljahr 2016/2017 unterstützt die Christoph Metzelder Stiftung gemeinsam mit der NOWEDA Apothekergenossenschaft und des Lions Club Essen Assindia ein Fellowship von „Teach First Deutschland“ an der Gesamtschule Bockmühle in Essen. 

Als „Lehrkräfte auf Zeit“ tragen die Fellows völlig neue Impulse in die Schulen und widmen sich schulischen Herausforderungen mit einer extra Portion Zeit, die sonst Mangelware an Schulen ist. Hiermit unterstützen sie Lehrkräfte im Fördern- und Fachunterricht, betreuen Kinder individuell und führen eigene außerschulische Projekte durch. Im Fokus steht, dass jeder Schüler und jede Schülerin den individuellen Fähigkeiten entsprechend unterstützt und gefördert wird und das ihnen das Selbstvertrauen zurückgegeben wird, das ihnen oft fehlt. weiterlesen …

10. November 2016

10 Jahre Christoph Metzelder Stiftung

Unter dem Motto „Unter Freunden Feiern“ lud die Christoph Metzelder Stiftung am 4. November 2016 zum alljährlichen Stiftungs-Event ein. In diesem Jahr war die Veranstaltung mit besonderen Emotionen behaftet, denn die Christoph Metzelder Stiftung feiert ihr 10-jähriges Jubiläum und der Gastgeber zudem seinen 36. Geburtstag. Diese zwei Anlässe wurden mit viel Prominenz, darunter Moderatorin Mara Bergmann, Ex-Profi Schwimmer Christian Keller und Ex-Fußballprofi Jens Lehmann, im Essener ChorForum gefeiert.

Eine gelungene Gala zum 10-jährigen

Durch das attraktive Abendprogramm führten Sport-Moderator Sebastian Hellmann und Moderatorin Mara Bergmann. Neben einem Tanz-Auftritt der Kids aus dem Don-Bosco-Club in Essen-Borbeck – das erste Projekt der Christoph Metzelder Stiftung – sowie einer Gesangseinlage des Kinderclub Kibi, sorgten u.a. Saxofonist Oleg Jakushov sowie das Trio Vintage Vegas, bestehend aus Giovanni Zarella, Inan Lima und Tom Marks, für tolle Unterhaltung. Dazu durften die rund 350 geladenen Gäste ein exklusives 4-Gang-Menü von mjam Catering genießen. Um Mitternacht erwarteten den Gastgeber zahlreiche Glückwünsche und im Anschluss wurde bis tief in die Nacht zu Musik von DJ Sven Kadelka gefeiert. Der Abend brachte einen Erlös von 133.000 Euro ein. Das Geld fließt zu 100% in die Christoph Metzelder Stiftung. „Ich bin wirklich überwältigt von der Jubiläums-Gala. Viele Emotionen, tolle Gäste und eine Party unter Freunden. Die Erfolgsgeschichten der Kinder treiben mich jeden Tag aufs Neue an, den Weg mit meiner Stiftung weiterzugehen und neue Projekte anzustoßen“, so Stiftungsgründer Christoph Metzelder.

Über die Christoph Metzelder Stiftung
Die 2006 von Christoph Metzelder gegründete Stiftung engagiert sich für Kinder und Jugendliche auf ihrem schulischen und beruflichen Weg und setzt sich für gerechte Ausgangschancen beim Start ins Berufsleben ein. Die Stiftung fördert Bildungs- und Ausbildungsprojekte, setzt sich für mehr Integration ein und will Kinderarmut und deren Auswirkungen bekämpfen. Aktuell setzt sich die Stiftung auch für Flüchtlingskinder ein.

jens-lehmann_christoph-metzelder_sebastian-kehl

 

20. Oktober 2016

Eine unvergessliche Woche im „Steps – das Allpresan Feriencamp“

Steps (Vol.11): Seit nunmehr 10 Jahren setzt sich die Christoph Metzelder Stiftung für die Bekämpfung von Kinderarmut ein. Im August wurden die jüngsten offiziellen Zahlen veröffentlicht, wonach mehr als 3,4 Millionen Kinder und Jugendliche in Deutschland in einem Haushalt leben, der sich keine einwöchige Urlaubsreise leisten kann. Eine traurige Statistik!

Dem versuchen wir mit dem „Steps – das Allpresan Feriencamp“ etwas entgegenzuwirken. Gemeinsam mit dem Unternehmen neubourg skin care aus Greven wurde im Herbst 2011 dieses einmalige Feriencamp ins Leben gerufen, welches Kindern und Jugendlichen aus den Förderprojekten der Christoph Metzelder Metzelder zweimal im Jahr eine einwöchige Ferienfreizeit ermöglich. „Wir möchten Kinder und Jugendlichen, die sonst möglicherweise in den Ferien nicht viel erleben würden, die Möglichkeit bieten, sich unter pädagogischer Leitung zu erholen und besondere Erlebnisse zu sammeln“, so Christoph Metzelder über das Konzept des Camps. Im Rahmen der Ferienwoche sollen die Mädchen und Jungen nicht nur die Möglichkeit haben schulische Defizite aufzuarbeiten, sondern Selbstbewusstsein bekommen, um mit stabilen  Füßen ins Leben zu starten.

Traditionell findet das Camp in den Herbstferien in der Jugendherberge in Haltern am See, der Heimatstadt von Christoph Metzelder, statt. In der ersten Woche der Herbstferien nahmen 21 Mädchen und Jungen im Alter von neun bis dreizehn Jahren, aus den Projekten „fit for future“, „Schülertreff der Amigonianer“, „MGH der Ifak“ und „Kinderclub KiBi“ teil. Bereits kurz nach ihrer Ankunft in Haltern wurden die Kids von Christoph Metzelder im Camp begrüßt und eine spannende Teamolympiade wurde ausgetragen. Geschicklichkeit und Köpfe waren gefragt und am Ende war es ein Kopf an Kopf Rennen zwischen allen vier Teams. Natürlich durfte auch das erste Fußballspiel der Woche am ersten Tag nicht fehlen.

Trotz Ferien stand am Dienstag die Schule im Mittelpunkt des Programms. In Kleingruppen haben die Mädchen und Jungen in zwei Lerneinheiten schulische Defizite aufgearbeitet und Themen für die kommenden Klassenarbeiten wiederholt. Der Tag klang in gemütlicher Runde und bei Gesellschaftsspielen aus.

Mittwochmorgen ging es dann bereits nach dem Frühstück nach Holland, in den Freizeitpark „Toverland“ bei Venlo. In Kleingruppen erkundeten die Kids das „Zauberland“ und ließen dabei keine Achterbahn aus. Ganz mutige versuchten auch den Hochseilgarten – Parcours“ zu überwinden. Am Abend schaute die Gruppe auch noch in der Stauseekampfbahn vorbei und konnte den Sieg der U-19 des TuS Haltern live miterleben, die von Christoph Metzelder und Ronald Schulz trainiert wird. Anschließend ging es noch zum Burger essen mit Christoph Metzelder.

Nach dem Frühstück ging es am Donnerstagvormittag gemeinsam mit Christoph Metzelder dann nach Münster in den Allwetterzoo. Neben einer spannenden Zooführung stand auch die Fütterung der Giraffen auf dem Programm. Seit 2015 ist die Junggiraffe Rocky das Patentier von Christoph Metzelder. Eine etwas andere Lerneinheit gab es dann am Nachmittag. In Kleingruppen sollten sich die Kids über ein Tier im Zoo ausführlich informieren. Zum Abschluss der Woche wurde am Donnerstagabend gemeinsam mit Christoph Metzelder und einem kleinem Team von Allpresan gegrillt. Und eine Sache dürfte an diesem Abend natürlich auch nicht fehlen: die traditionelle Fußmassage im Camp, die das Highlight einer jeder Campwoche ist.

Am Freitagvormittag hieß es dann auch Abschied nehmen von neugewonnen Freunden, da die Heimreise nach Düsseldorf, Gelsenkirchen, Bochum und Hamm anstand. Die Tage in der Seestadt werden die Kids noch lange in Erinnerung bleiben.

Auch Christoph Metzelder zeigte sich begeistert vom elften „Allpresan Feriencamp“. „Es war eine ereignisreiche Woche mit einem abwechslungsreichen Programm, die die Mädchen und Jungen in meiner Heimatstadt verbracht haben. Obwohl die Kinder sich untereinander großenteils nicht kannten, hat sich ein toller Zusammenhalt unter ihnen entwickelt. Das ist schön zu sehen. Ich möchte mich bei  dem Team von Allpresan, den Betreuern und allen anderen bedanken, die zum Gelingen des Feriencamps beigetragen haben.“

img_4935

30. September 2016

Preis „Gute Sprache 2016“

Was im November 2013 im hessischen Langen startete, fand im Dezember 2014 in Essen sein Ende: Mit Unterstützung der Bundesliga-Stiftung ging Christoph Metzelder mit dem Buch „Jojo kommt ins Team – Camp Castle“ auf deutschlandweite Lesereise und animierte während dieser Zeit mehrere hundert Kinder, sich mit ihren Stärken und Talenten auch sprachlich auseinanderzusetzen.

Nach Stationen in Berlin, Ahlen/Westfalen, Oelde, Paderborn, Stuttgart, Baden-Baden, Burgsteinfurt, München und Frankfurt, führte die letzte Reiseetappe nach Essen-Kupferdreh. Während der dreistündigen Lesung entdeckten die Kinder gemeinsam mit Christoph Metzelder die geheimnisvolle Burg „Camp Castle“, konnten Fragen stellen und standen im direkten Dialog mit den Protagonisten. Im anschließenden praktischen Teil erkundeten die Mädchen und Jungen in Kleingruppen die Talentbereiche „Sprache“, „Kreativität“, „Räumliches Denken“, „Logisches Denken“ und „Musikalität“ und präsentierten ihre Ergebnisse auf der großen „Camp Castle Bühne“. Highlight jeder Lesung war natürlich das Coaching von „Metze“ im Talentbereich “Sport” und das gemeinsame Torwandschießen. weiterlesen …

16. September 2016

Faire Bildungschancen in Essen – Teach First Deutschland

Pünktlich zum Beginn des neuen Schuljahres haben drei der insgesamt knapp 50 Teach First Deutschland Fellows aus NRW ihren zweijährigen Volleinsatz in Essen gestartet. An zwei Essener Gesamtschulen setzen sie sich von nun an für Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit ein.

Die Bildungsregion Essen soll ein weiterer Schwerpunkt des Teach First Deutschland Einsatzes in NRW werden. Der konzentrierte Einsatz für bessere Bildungschancen wird dadurch ermöglicht, dass neben der Förderung des Landes NRW auch Städte und kommunale Förderer das Programm der gemeinnützigen Bildungsinitiative Teich First Deutschland unterstützen. So ist die erstmals nun auch in Essen gelungen: Seit diesem Schuljahr beteiligt sich neben dem Land NRW auch verschiedene Förderer der Stadt Essen an der Finanzierung, um die Fellows langfristig in Essener Schulen einzusetzen. Gemeinsam mit der NOWEDA Apothekergenossenschaft und des Lions Club Essen Assindia finanziert die Christoph Metzelder Stiftung in den kommenden zwei Jahren ein Fellowship für die Gesamtschule Bockmühle in Essen-Altendorf. weiterlesen …

12. Juli 2016

Sky Stiftung und Christoph Metzelder Stiftung unterstützen gemeinsam brotZeit e.V.

Die Sky Stiftung hat am Wochenende im Rahmen der CEO Golfers Challenge 2016 im Münchener Golfclub in Straßlach eine neue Projektpartnerschaft mit dem von Uschi Glas gegründeten Verein brotZeit bekannt gegeben. brotZeit stellt bundesweit jeden Morgen rund 7500 bedürftigen Kindern in 165 Schulen ein ausgewogenes Frühstück sowie vielfältige Betreuungsangebote außerhalb der Schulzeit zur Verfügung. Mit Unterstützung der Sky Stiftung wird das bestehende Angebot des Vereins um eine Sportkomponente erweitert und so ein ganzheitliches Konzept für eine gesunde Entwicklung von Kindern etabliert.   weiterlesen …

7. Juli 2016

van der Ven-Dental spendet 10.000 Euro

Das Runde muss ins Eckige – das galt auch beim Sommerfest von van der Ven-Dental in Ratingen. Beim Torwandschießen mit dem ehemaligen Fußballprofi und Vizeweltmeister Christoph Metzelder überraschten die van der Ven-Mitarbeiter mit ungeahnten Torschützenkünsten. Ein Treffer war auch die Spende von 10.000 Euro an die Christoph Metzelder Stiftung durch die Geschäftsführer des Depots, das mit Zahnarzt- und Laborbedarf handelt. Das Geld kommt Kindern und Jugendlichen in der Region zugute. weiterlesen …

4. Juli 2016

Zwei Abiturienten bei fit for future

Viel los war in dieser Woche im Jugend- und Stadtteilzentrum an der Hammer Straße. Bei strahlendem Sonnenschein folgten nicht nur viele Kids und Eltern der Einladung des „JuSt“ und der Christoph Metzelder Stiftung zum jährlichen Sommerfest, sondern auch Vertreter aus Politik und Stadt sowie Freunde und Förderer der gemeinsamen Projektarbeit. Seit 2009 unterstützt die Stiftung des ehemaligen Fußballnationalspielers das Jugendzentrum in Bockum-Hövel.

Neben dem kostenlosen Abendbrottisch „MahlZeit“ und der Hausaufgabenbetreuung und Lernhilfe „fit for future“, findet seit Januar 2016 auch das Projekt „Neustart“ für Jugendliche aus den sogenannten „Willkommensklassen“ statt. Wie wichtig diese gemeinsame und umfangreiche Arbeit von Jugendzentrum und Stiftung für den Stadtteil Bockum-Hövel und die Kinder und Jugendlichen ist, betonten auch Frau Bürgermeisterin Wäsche und Bezirksvorsteher Herr Helm. weiterlesen …

29. Juni 2016

Active Learning verleiht „Active Friends Social Award“

Nach monatelanger Planung und intensiver Vorbereitung veranstaltet der gemeinnützige Verein Active Learning am 24. Juni 2016 zum ersten Mal den„Active Friends Social Award“ im LUXOR Filmpalast Bensheim. Im Blickpunktdes Abends stehen besondere soziale Schülerprojekte, die sich durch beispielhaftes gesellschaftliches Engagement hervor getan haben. Im Vorfeld konnten sozial engagierte Bensheimer Kinder und Jugendliche in Kleingruppen ein soziales Projekt auf die Beine stellen und dieses für den Award in Form eines kurzen Filmbeitrages einreichen.

Der mittlerweile bundesweit bekannte Verein Active Learning, der erst jüngst in Wiesbaden mit dem Hessischen Präventionspreis 2016 ausgezeichnet wurde, möchte mit dieser Idee, junge Menschen zum sozialen Handeln bestärken, um ihnen damit die Chance zu bieten, dass, was in ihnen steckt, auch ihrem Umfeld zeigen zu können. Moderiert durch den brillierenden Sky-Moderator Sebastian Höffner können sich die mehr als 340 Gäste auf eine spannende Veranstaltung freuen. Neben einem abwechslungsreichen Programm mit vielen spannenden und lustigen Highlights (Talkrunde mit interessanten Gästen aus Sport, Politik und Wirtschaft, Promi-Spiel und musikalischen Darbietungen) ist es natürlich die Vergabe des Active Friends Social Awards durch den ehemaligen Fußball- Nationalspieler Christoph Metzelder, der den Höhepunkt des sozialen Events markiert.

Nach dem Rahmenprogramm können sich die Gäste an der Presswand mit dem Ehrengast Christoph Metzelder fotografieren lassen und sich danach noch über einen tollen aktuellen Kinofilm freuen.

AL_SocialAward_MMXVI (1002) (1024x683)

 

 

 

26. Juni 2016

Lions Club Hamm – BadHamm spendet für die Hammer Projektarbeit

Anika Hartung von der Christoph Metzelder Stiftung war begeistert, insgesamt 5.500,- € für das Projekt „fit for future“ in Bockum-Hövel überreicht zu bekommen. „Dank der mehrfachen Unterstützung durch den Lions Club Hamm – Bad Hamm können wir in diesem Jahr 2 Abiturienten feiern, denen wir Unterstützung bei ihren Hausaufgaben und der Vorbereitung auf Klassenarbeiten gewährt haben. Nun ermöglicht uns diese Spende, die Arbeit in all unseren Projekten – neben der Hausaufgabenbetreuung sind das das Projekt „MahlZeit“ und das neue Projekt „fit for future – Neustart“, das sich an Flüchtlingskinder in Bockum-Hövel richtet und sie bei ihrem Start in Deutschland unterstützt – fortzuführen.“ weiterlesen …

16. Juni 2016

fit for future on Tour – auf der Waldbühne Heessen

In diesem Jahr lud die Hausaufgabenbetreuung und Lernhilfe „fit for future“ nicht nur Kinder und Jugendliche des Projektes und des Jugend- und Stadteilzentrums Bockum-Hövel, sondern auch des Flüchtlingsprojektes „Neustart“ zur Waldbühne nach Heessen ein.

Bevor sich die Mädchen und Jungen gemeinsam mit dem kleinen Löwenkönig Simba auf ein Abenteuer in der afrikanischen Savanne begaben, konnten sie einen Blick hinter die Kulissen der erfolgreichen Amateurschauspielbühne werfen. Darsteller Udo, der seit Jahrzehnten zum Ensemble der Waldbühne gehört, zeigte den Kids die Maske und die einzelnen Bühnenbilder des Stücks „Simba, König der Löwen“. weiterlesen …

6. Juni 2016

Ein magischer Abschluss im Freizeitpark Toverland

Seit Januar 2010 findet in den Räumlichkeiten des Jugend- und Stadtteilzentrums Bockum-Hövel erfolgreich die Hausaufgabenbetreuung und Lernhilfe „fit for future“ der Christoph Metzelder Stiftung statt.

Dieses Schuljahr ist ein besonderes Jahr für das Team der Hausaufgabenbetreuung: Vier Jugendliche, die seit 6 Jahren „fit for future“ besuchen, werden in den kommenden Wochen das Projekt mit ihrem Schulabschluss verlassen. Zwei von ihnen mit dem Abitur und zwei mit der Fachoberschulreife. Grund genug für das Projekt, die Kids zum Abschied mit einem besonderen Ausflug zu belohnen. weiterlesen …

25. Mai 2016

Ein magisches Nachtreffen im Freizeitpark Toverland

Im März verbrachten 18 Mädchen und Jungen aus den Förderprojekten der Christoph Metzelder Stiftung eine unvergessliche Woche im „Steps – das Allpresan Feriencamp“ in München. Im Rahmen der Woche haben sie nicht nur das „Deutsche Museum“ besichtigt und einen Tag beim TV Sender „Sky“ hinter die Kulissen geblickt, sondern auch viele neue Freunde kennengelernt. Und diese galt es beim traditionellen Nachtreffen des Feriencamps wiederzusehen. Sehr zur Freude der Mädchen und Jungen fand das Treffen gemeinsam mit Christoph Metzelder im Freizeitpark Toverland bei Venlo in den Niederlanden statt. weiterlesen …

11. Mai 2016

Golf Charity Cup 2016 in Hamburg

Unter dem Motto „Mit Freunden feiern“ fand am 8./9. Mai der „Golf Charity Cup 2016“ der Christoph Metzelder Stiftung statt. Wie bereits im letzten Jahr, war die Veranstaltung zweigeteilt. Am Sonntagabend fiel der Startschuss mit der „Pre Golf Party“ im REE in der Hamburg City Süd, eine einmalige Location mit ganz besonderem Ambiente.

Hier erlebten rund 270 Freunde und Förderer der Stiftung ein unterhaltsames Event mit einem tollen Showprogramm, u.a. mit exklusivem Catering und Getränken, mit Lounge Musik von DJane Melanie Morena und zur späteren Stunde frische Beats von DJ Kai Schwarz. weiterlesen …

29. April 2016

Kein Kind soll mehr hungrig im Unterricht sitzen – brotZeit e.V. und die Christoph Metzelder Stiftung

„brotzeit“ e.V. ist das neuste Förderprojekt der Christoph Metzelder Stiftung. Der 2008 von Schauspielerin Uschi Glas gegründete Verein setzt sich dafür ein, dass kein Kind mehr hungrig im Unterricht sitzt. Die Stiftung des ehemaligen Fußball-Nationalspielers unterstützt die deutschlandweite Arbeit von „brotZeit“ nicht nur finanziell, sondern Christoph Metzelder zählt seit Jahresbeginn gemeinsam mit Unternehmerin Judith Dommermuth zum erweiterten Vorstand des Vereins.

Ein hungriges Schulkind ist kein Einzelfall, sondern mittlerweile leider ein Massenphänomen. 30 Prozent der Grundschüler in Deutschland kommen ohne Frühstück und ohne Pausenbrot in die Schule, was Konzentrationsmängel, schlechte Schulleistungen und Aggressivität zur Folge hat.

Damit kein Kind mehr hungrig im Unterricht sitzt, packt Schauspielerin Uschi Glas dieses Problem mit „brotZeit“ an den Wurzeln. 7.500 Kinder an 165 Grundschulen deutschlandweit erhalten durch den Verein täglich vor Unterrichtsbeginn ein kostenloses, gesundes und ausgewogenes Frühstück mit Milch, Obst, Brot, Wurst, Käse und Marmelade. Organisiert und zubereitet wird das Frühstücksbuffet von „aktiven Senioren“.  weiterlesen …

21. März 2016

Magische Stunden im Freizeitpark Toverland

Der Freizeitpark „Toverland“ (übersetzt „Zauberland“) und die Christoph Metzelder Stiftung verbindet im Jahr 2016 eine Gemeinsamkeit: ein Jubiläum! Der Freizeitpark bei Venlo in den Niederlanden feiert im Mai seinen 15. Geburtstag und die Christoph Metzelder Stiftung im November ihr 10-jähriges Bestehen. Diese Feierlichkeiten führen zu einer besonderen Kooperation im Jubiläumsjahr: ein unvergesslicher Tag im „Zauberland“. Die Förderprojekte der Christoph Metzelder Stiftung können den beliebten Freizeitpark bei Venlo im Jubiläumsjahr kostenlos besuchen und sich von der magischen Welt verzaubern lassen.

Vor 15 Jahren, am 19. Mai 2001, öffnete der Freizeitpark Toverland seine Türen erstmals für seine Gäste. Damals konnte niemand ahnen, dass Toverland, ein Familienunternehmen, sich innerhalb kurzer Zeit zu einem der gröβten und beliebtesten Freizeitparks der Niederlande entwickeln würde. Zu den bedeutendsten Meilensteinen gehörte die Eröffnung der größten Holzachterbahn der Beneluxstaaten, Troy (2007) und das Magische Tal mit seinen 8 neuen Attraktionen (2013).

Eine Welt voller Spannung und Abenteuer
Bei ihrem Besuch im „Zauberland“ können sich die Mädchen und Jungen aus den Förderprojekten der Christoph Metzelder Stiftung von den bezaubernden Klängen der Musik mitreißen lassen, ihre Zauberkräfte im Zauberhaus entdecken oder die besonderen Bewohner des Magischen Tals kennenlernen. Riesige Achterbahnen, Wildwasserbahnen, fröhliche Familien-Attraktionen und herausfordernde Kletteranlagen wechseln einander in stimmungsvollen Themenbereichen ab, sowohl auβen als auch überdacht und machen den Besuch zu einem unvergesslichen Erlebnis. weiterlesen …

7. März 2016

fit for future – Neustart

Hilfe bei der Bewältigung des Alltags – das versteckt sich hinter dem neuen Projekt „Neustart“, das der Verein fit for future e.V. mit dem Jugend- und Stadtteilzentrum Bockum-Hövel zurzeit für jugendliche Flüchtlinge umsetzt. Gefördert wird das Projekt in den kommenden drei Jahren von der Christoph Metzelder Stiftung.

Bereits seit fünf Jahren kooperiert das Jugendzentrum mit der Stiftung. Über den Trägerverein „fit for future“ werden im Jugendzentrum Hausaufgabenbetreuung und Lernhilfe gegeben. 45 Jugendliche nehmen an dieser regelmäßig teil. In den vergangenen Jahren konnten viele Jugendliche dadurch erfolgreich ihre Schullaufbahn beenden, die Oberstufe besuchen, einige davon werden jetzt erstmals ihr Abitur machen.  weiterlesen …

3. März 2016

Lesen für den guten Zweck

Seit drei Jahren unterstützt der Lionsclub „Hamm Bad-Hamm“ die Projektarbeit der Christoph Metzelder Stiftung in Hamm.
In der vergangenen Woche fand vor 320 Besuchern die Veranstaltung „Lions lesen Lieblingsbücher“ statt, mit dessen Erlös der Club erneute das Projekt „fit for future“ unterstützen wird.

Auch die 4. Auflage der Veranstaltung mit prominenten „Vorlesern“ fand in der Mitgliederoase der Volksbank statt. Durch den Abend führte Schauspieler und Clubmitglied Joe Bausch, dem es gelungen war, seine Schauspiel- und Autorenkollegen für den guten Zweck nach Hamm zu holen. Neben Joe Bausch sorgten an diesem Abend auch Krimiautorin Tatjana Kruse, Schauspielerin Isabella Archen, Journalist und TV-Produzent Friedrich Küppersbusch sowie Schauspielerin Janine Kunze als „Vorleser“ für ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm. weiterlesen …

1. März 2016

conmoto Kunstauktion zugunsten der Christoph Metzelder Stiftung – Galerie

In der Klosterpforte Marienfeld richtete conmoto aus Münster, der Spezialist für Designmöbel, erstmalig eine Kunstauktion zugunsten der Christoph Metzelder Stiftung aus. Die Veranstaltung mit einem Versteigerungserlös von 120.000 Euro war ein voller Erfolg! Wir bedanken uns herzlich bei Johannes Wagner und dem gesamten Team von conmoto für die tolle Unterstützung!

 

29. Februar 2016

Kunstauktion zugunsten der Christoph Metzelder Stiftung

In der Klosterpforte Marienfeld fand am 28.02.2016 erstmalig eine Kunstauktion zugunsten der Christoph Metzelder Stiftung statt. Gleichzeitig war die Veranstaltung auch der Startschuss für das Jubliäumsjahr der Stiftung, die im November ihr 10-jähriges Bestehen feiert.

Ausgerichtet wurde das Event von conmoto aus Münster, dem Spezialisten für Designmöbel. conmoto-Geschäftsführer Johannes Wagner unterstützt seit längerer Zeit die Arbeit der Christoph Metzelder Stiftung und war Ideen- und Impulsgeber der Auktion.  weiterlesen …

27. Februar 2016

Terex spendet Erlös vom „Weihnachtsbaumschlagen“

Im Dezember 2015 organisierte die Demag Service Region West der Firma Terex ein Weihnachtsbaumschlagen für ihre Kunden. Auf Gut Kuhweide in Hagen fand das alljährliche Kundenevent für die gesamte Familie statt.

Neben vielen Kinderattraktionen und den Besuch des Weihnachtsmann, konnten die Besucher am Ende des Tages gegen eine Spende zugunsten der Christoph Metzelder Stiftung eine Nordmanntanne aussuchen oder selbst schlagen.  weiterlesen …

24. Februar 2016

Spenden statt Geschenke

Seit vielen Jahren unterstützt die Firma „Stiens Werkzeugmaschinen“ aus Oelde die deutschlandweite Projektarbeit der Christoph Metzelder Stiftung.

Im Januar feierten die Gründer Michael und Martin Stiens ihren 50. Geburtstag und baten anstelle von Geschenken um eine Spende zugunsten der Stiftung. Im Rahmen der Geburtstagsfeier konnte Christoph Metzelder einen Scheck über 10.000 Euro entgegennehmen. In den kommenden Tagen erhöhte sich die Summe sogar noch einmal, sodass Michael und Martin Stiens gemeinsam mit ihren Gästen am Ende mehr als 11.000 Euro für die Projektarbeit der Stiftung spenden konnten!  weiterlesen …

22. Februar 2016

Breuninger unterstützt die Christoph Metzelder Stiftung

Im Rahmen der ersten Breuninger Fashion Show zur CPD im Januar, engagierte sich das Fashion- und Lifestyle-Unternehmen mit einer Spendentombola für die Christoph Metzelder Stiftung. Nach der Show mit inspirierenden Kollektionshighlights und prominenten Gästen, hatten die Besucher die Möglichkeit, mit dem Kauf eines Spendenloses von bekannten Spendenengeln attraktive Preise wie eine Breuninger Geschenkkarte oder ein Dinner mit Christoph Metzelder zu gewinnen und gleichzeitig etwas Gutes zu tun.

Insgesamt wurde an diesem Abend so eine Spenden-summe von 6.000 Euro gesammelt, die Christoph Metzelder nun persönlich von den Geschäftsführern Andreas Rebbelmund und Thomas Höhn entgegen nahm. „Mit seiner Stiftung leistet Christoph Metzelder eine sehr wichtige Arbeit und wir freuen uns, dieses Engagement unterstützen zu können“, so Andreas Rebbelmund.

Der Erlös geht der Kibi – Kinderclub in Düsseldorf Unterbilk – zu. „Kinder sind unsere Zukunft und ihre Förderung liegt mir am Herzen! In diesem Jahr feiern wir 10-jähriges Jubiläum. Ich freue mich sehr, dass wir seit Jahren starke Förderer für die Stiftungsprojekte haben und immer wieder neue Kooperationen anstoßen. Das ist eine tolle Bestätigung unserer Arbeit“, so Metzelder.

Über den Kibi – Kinderclub in Düsseldorf Unterbilk

Der Düsseldorfer Stadtteil Bilk zeichnet sich durch einen hohen Anteil an Kindern mit Migrationshintergrund aus. Der Kinderclub bietet den 6- bis 14-Jährigen unterschiedlichster Nationalitäten täglich eine ganz besondere Übermittagsbetreuung: Nach einem gemeinsamen Mittagessen erhalten sie in Kleingruppen Unterstützung bei den Hausaufgaben, der Aufarbeitung von schulischen Defiziten und bei der Vorbereitung auf Klassenarbeiten. Neben dem „Spaß am Lernen“ möchte das Team des „Kibi“ das Selbstbewusstsein der Kinder stärken und sie trainieren, mit Misserfolgen besser umzugehen.

 

image004

1. Februar 2016

Breuninger spendet 6000 Euro im Rahmen der Platform Fashion

Seit der Eröffnung im Herbst 2013 ist Breuninger die Adresse in Düsseldorf für Fashiontrends, Lifestyle und beste Servicequalität. Anlässlich der CPD Ordertage bietet Breuninger den Düsseldorfern ein besonderes Highlight: Zum ersten Mal präsentierte das Unternehmen am Freitag, den 29. Januar 2016, eine exklusive Fashion Show im Rahmen der Platform Fashion. Neben inspirierenden Kollektionshighlights durften sich die Besucher auf prominente Gäste wie unter anderem Schauspielerin Mariella Ahrens, Moderatorin Rebecca Mir, Top-Model Shermine Sahrivar sowie den ehemaligen Fußball-Profi Christoph Metzelder freuen, dessen Stiftung in Form einer Spendentombola unterstützt wurde.

Die Aftershowparty wurde von einer besonderen Charity-Aktion begleitet: Mit der Unterstützung bekannter Spendenengel wie Annica Hansen und Nina Moghadam fand eine Spendentombola mit attraktiven Preisen statt. Der Erlös kommen der Christoph Metzelder Stiftung und dem Kibi – Kinderclub in Düsseldorf Unterbilk zu Gute. „Kinder sind unsere Zukunft und ihre Förderung liegt mir am Herzen! In diesem Jahr feiern wir 10-jähriges Jubiläum. Ich freue mich sehr, dass wir seit Jahren starke Förderer für die Stiftungsprojekte haben und immer wieder neue Kooperationen anstoßen. Das ist eine tolle Bestätigung unserer Arbeit“, so Metzelder.

Ganz herzlich möchten wir uns bei Breuninger für die tolle Unterstützung und der Spende in Höhe von 6000 Euro bedanken.

(Copyright Fotos by Breuninger)

 

3. Januar 2016

Neues von der Bildungstankstelle

In den vergangenen Monaten haben täglich bis zu 35 Kinder im Alter von 5-10 Jahren die „Bildungstankstelle“ im Kinder- und Jugendhaus BOLLE besucht. Im Bildungscontainer des Projekts wurden viele Hausaufgaben gemacht, Lernstoff nachgeholt und eine Vielzahl von Übungen gemacht, welche den Kindern helfen, besser in der Schule zurecht zu kommen.

Viele Kids der Bildungstankstelle haben bereits mit dem Schuleintritt in der 1. Klasse große Probleme mit dem Schulalltag und dem Stoff zurecht zu kommen und benötigen individuelle Förderung um eine gute Schullaufbahn zu absolvieren. Dazu braucht es viel Geduld und tolle Ideen von allen MitarbeiterInnen, damit die BOLLE-Kinder Freude am Lernen haben. weiterlesen …

31. Dezember 2015

„Wir machen uns auf den Weg!“

Das galt 2015 für viele Menschen auf dieser Welt – notgedrungen, um Krieg und Verfolgung in ihrer Heimat zu entfliehen! Seit 2010 versuchen wir Kindern und Jugendlichen aus Afghanistan, Somalia oder jetzt Syrien zu helfen, um sich schnellstmöglich bei uns zu integrieren!
Auf den Weg machen sich aber auch Mädchen und Jungen in unserem Land – in Essen, Hamburg, München oder Berlin!
Viele von ihnen sind etwas „langsamer“ oder haben weniger „Gepäck“. Sie auf ihrem Lebensweg zu begleiten haben wir uns in den letzten 9 Jahren zur Aufgabe gemacht!
Danke für 2015!
Dank für die Unterstützung!
Danke für das Interesse!
Ihr
Christoph Metzelder

 12466182_10153401518446376_739182190694383860_o

16. Dezember 2015

KiBi Weihnachtsfeier 2015

Projekte: Bereits zum dritten Mal fand in der Sansibar im Kö-Bogen die Weihnachtsfeier mit den Mädchen und Jungen des Kinderclub „KiBi“ statt.

Die Kids freuten sich wie immer riesig auf den Nachmittag und hatten auch in diesem Jahr kleine Kunststücke, Weihnachtsgedichte und Lieder vorbereitet, um sich mit einem kleinen Showprogramm zu bedanken.
Seit 2013 unterstützt die Christoph Metzelder Stiftung gemeinsam mit der Deutschen Rückversicherung, Wempe Düsseldorf und Breuninger die Einrichtung in Düsseldorf-Unterblick.  weiterlesen …

9. Dezember 2015

Graf von Faber-Castell spendet an die Christoph Metzelder Stiftung

Spende: Im Düsseldorfer Graf von Faber-Castell Store konnten Kunden während der Kö-Bogen Lifestyle-Night im Oktober Schönes erwerben und zugleich Gutes tun.

Wer ein – von der bekannten Illustratorin Kera Till – individuell gestaltetes Leinenbuch von Graf von Faber-Castell kaufte, unterstützte damit direkt die Christoph Metzelder Stiftung: Pro verkauftem Buch flossen 25,00 Euro in ein soziales Projekt seiner Initiative für Kinder und Jugendliche in Düsseldorf. Seit 2013 unterstützt die Christoph Metzelder Stiftung den Kinderclub „KiBi“ in Düsseldorf-Bilk. In der Einrichtung erhalten Kinder nach der Schule Unterstützung bei den Hausaufgaben und ein warmes Mittagessen.  weiterlesen …

7. Dezember 2015

Christoph Metzelder besucht das Mehrgenerationenhaus in Bochum Dahlhausen.

Im Januar 2015 startete das Projekt „Fit für die Zukunft“ im Kinder- und Jugendfreizeithaus des Mehrgenerationenhauses Bochum Dahlhausen.  Förderer des Projektes sind die Christoph Metzelder Stiftung und die VIACTIV Krankenkasse in Bochum. In dem Projekt geht es darum, Jugendliche beim Übergang von der Schule in den Beruf zu begleiten. Im Mehrgenerationenhaus Dahlhausen haben die Jugendlichen die Möglichkeit, Bewerbungen zu schreiben, an Bewerbungstrainings teilzunehmen und an ihrem Auftreten zu arbeiten. Begleitet werden die Jugendlichen von zwei hauptamtlichen und zwei ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen. Es wird täglich gemeinsam gekocht und gegessen. Bei den Mahlzeiten haben die Jugendlichen die Möglichkeit, gesund zu kochen und sich auszutauschen. Das gemeinsame Essen dient der Kommunikation, hierbei können die Jugendlichen über ihre alltäglichen Probleme und Gedanken sprechen, die sie bewegen. „Für die engagierte Unterstützung unseres Projekts durch die VIACTIV sind wir sehr dankbar. Regelmäßig werden Spenden für unsere Stiftung gesammelt.“, sagt Christoph Metzelder. weiterlesen …

13. November 2015

„Moin Moin & Hello“ – neues aus dem Projekt in Hamburg

Projekte: Seit Anfang 2015 fördert die Christoph Metzelder Stiftung das Projekt „Moin Moin & Hello – Willkommen in Hamburg“ des Jugendhaus St. Pauli. Das Projekt, welches in Kooperation mit der Stadtteilschule am Hafen durchgeführt wird, unterstützt junge Flüchtlinge beim Neustart in Deutschland. So erkunden die Mädchen und Jungen im Rahmen des Projekts nicht nur ihre neue Heimat, sondern erhalten Sprachkurse und Förderung im Schulalltag.

Nachdem viele Kids der ersten zwei Vorbereitungsklassen nun im Schulalltag angekommen sind und eine Regelklasse besuchen, sind nach den Sommerferien im September zwei neue Projektgruppen gestartet. Zum Kennenlernen ging es  wieder in die Turnhalle, um mit kooperativen Spielen eine freundschaftliche und vertrauensvolle Atmosphäre herzustellen. Denn diese ist die Grundlage für das Gelingen der weiteren Projektelemente.  weiterlesen …

9. November 2015

LIFE & HOPE – Start in ein neues Leben

Projekte: Seit 2010 unterstützt die Christoph Metzelder Stiftung das Projekt „LIFE“ der Salesianer Don Bosco in München.

11 junge Flüchtlinge erhalten im Rahmen des Projekts Unterstützung bei ihrem Neustart in Deutschland. In einer Wohngruppe leben sie gemeinsam im Salesianum, im Herzen von München. Vor zwei Jahren kam die neue Wohngruppe „HOPE“ hinzu, sodass insgesamt 22 Jugendliche aktuell betreut werden.

Die Jugendlichen, die ohne Eltern nach Deutschland gekommen sind, erhalten Unterstützung bei Behördengängen sowie im Schulalltag und erkunden gemeinsam mit den Betreuern die neue Heimat.
So haben beide Wohngruppen in diesem Jahr auch erstmalig gemeinsam eine ereignisreiche Ferienwoche am Chiemsee verbracht. weiterlesen …

15. Oktober 2015

Gamblers Night – „Fashion & Style“

Unter dem Motto „Fashion & Style“ fand am Freitagabend die alljährliche Gamblers Night der Christoph Metzelder Stiftung statt. In diesem Jahr fand das spektakulären Event, unter der Schirmherrschaft von Stiftungsgründer Christoph Metzelder, in der Gläsernen Manufaktur in Dresden, einer einzigartige Location mit besonderem Charme, statt.

Ausgelassene Stimmung und viele Highlights

Im Mittelpunkt des Abends stand selbstverständlich das traditionelle Charity Pokerturnier, bei dem Texas Hold’em gespielt wird. Sieger des diesjährigen Turniers ist Danny Seifert, der die Stiftung seit langer Zeit unterstützt. Im Gambling Bereich wurde außerdem Black Jack und Roulette gespielt. Durch den Abend führte René Kindermann. Alle Einnahmen der Veranstaltung fließen zu 100% in die deutschlandweite Projektarbeit der Christoph Metzelder Stiftung. Neben dem attraktiven Abendprogramm standen für Schmink- und Styling Tipps Fachleute in der Givenchy-Lounge für alle interessierten Gäste zur Verfügung.

Die Veranstaltung fand in Kooperation mit dem Swiss Hotel am Schloss und dem Kempinski Taschenberg Palais statt. Letzteres war außerdem für das hochwertige Catering zuständig.

Ein besonderes Highlight des Abends war der Auftritt von Stargast Rob Fowler, der im Halbfinale von „The Voice of Germany“ stand. Zur späteren Stunde sorgte DJane „Frau Richter“, die aktuell in den angesagtesten Clubs in Dresden auflegt, für gute Musik und ausgelassene Stimmung unter den Freunden der Christoph Metzelder Stiftung, die bis in die frühen Morgenstunden feierten.

„Ich freue mich sehr, dass wieder einmal so viele Wegbegleiter meiner Stiftung nach Dresden gereist sind, um gemeinsam unter Freunden zu Pokern und zu Feiern. Der Spendenerlös von 100.000 € ist enorm und eine tolle Bestätigung“, so Stiftungsgründer Christoph Metzelder.

 

13. Oktober 2015

Aufregende Tag im „Steps – das Allpresan Feriencamp“

Steps (Vol.9): „Steps – das Allpresan Feriencamp“ ist seit den Herbstferien 2011 fester Bestandteil der Projektarbeit der Christoph Metzelder Stiftung.

Gemeinsam mit dem Unternehmen neubourg skin care aus Greven, wurde dieses einmalige Ferienprogramm für die Mädchen und Jungen aus den Förderprojekten der Stiftung ins Leben gerufen. „Wir möchten Kinder und Jugendlichen, die sonst möglicherweise in den Ferien nicht viel erleben würden, die Möglichkeit bieten, sich unter pädagogischer Leitung zu erholen und besondere Erlebnisse zu sammeln“, so Christoph Metzelder über das Konzept des Camps. Im Rahmen der Ferienwoche sollen die Mädchen und Jungen nicht nur die Möglichkeit haben schulische Defizite aufzuarbeiten, sondern Selbstbewusstein bekommen, um mit stabilen  Füßen ins Leben zu starten.

In der ersten Woche der Herbstferien fand das mittlerweile 9. Feriencamp in der Heimatstadt von Christoph Metzelder statt. Am Feriencamp in Haltern am See nahmen 20 Mädchen und Jungen im Alter von acht bis dreizehn Jahren, aus den Projekten „fit for future“, „Kinderclub „KiBi“ und „Schülertreff der Amigonianer“ teil. weiterlesen …

4. Oktober 2015

Steps – das Allpresan Feriencamp in Haltern am See

Steps (Vol.9): „Steps – das Allpresan Feriencamp“ ist seit 2011 fester Bestandteil der Christoph Metzelder Stiftung. Gemeinsam mit dem Unternehmen neubourg skin care aus Greven, wurde dieses einmalige Ferienprogramm für die Mädchen und Jungen aus den Förderprojekten der Stiftung ins Leben gerufen.

„Wir möchten Kinder und Jugendlichen, die sonst möglicherweise in den Ferien nicht viel erleben würden, die Möglichkeit bieten, sich unter pädagogischer Leitung zu erholen und besondere Erlebnisse zu sammeln“, so Christoph Metzelder über das Konzept des Camps. Im Feriencamp sollen die Kids nicht nur die Möglichkeit haben schulische Defizite aufzuarbeiten, sondern auch Selbstbewusstsein bekommen, um mit stabilen Füßen ins Leben zu starten. weiterlesen …

24. September 2015

Don Bosco Kids auf Schalke

Auf Einladung von Volkswagen schauten sich 20 Mädchen und Jungen des Don Bosco Clubs in Essen gestern Abend das Bundesligaspiel FC Schalke 04 gegen Eintracht Frankfurt in der Arena an.

Für viele von ihnen war es der erste Besuch auf Schalke. Der gelungene Fußballabend wurde mit einem 2:0 Sieg der Knappen abgerundet.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Axel Ruwe und Volkswagen für die Einladung

 

IMG_9278

 

18. September 2015

Fußballprofi Christoph Metzelder posiert mit Bochum-Höveler Jugendlichen für T-Shirt-Aktion

Bockum-Hövel: Der ehemalige Fußballprofi Christoph Metzelder und seine gleichnamige Stiftung unterstützen schon lange Zeit das Jugend- und Stadtteilzentrum Bockum-Hövel. und am vergangenen Dienstag waren seine Crew und er abermals in Hamm zu Besuch – und zwar diesmal für ein Fotoshooting, bei dem von den Jugendlichen selbst gestaltete T-Shirts, Rucksäcke und Co. in Szene gesetzt wurden.

Ursprünglich war eine Initiative des Saarbrücker Mode-Labels „Matilda & June“, das Ruth Alexandra Jung und Sarah Wahrheit nebenberuflich betreiben. „Wir wollten gerne etwas Gutes tun“, erklärte Jung. „Da kamen wir auf die Metzelder Stiftung und waren sofort dabei.“ Und so fuhren die Saarbrückerinnen regelmäßig nach Hamm, wo insgesamt 25 Kinder und Jugendliche Motive für T-Shirts entwarfen. Aus diesen Entwürfen wurden dann sieben ausgewählt, die tatsächlich gedruckt und am 17. Mai auf der alljährlichen Gala der Stiftung in Köln dem Publikum – und Schirmherr Metzelder – präsentiert wurden. weiterlesen …

2. September 2015

Kindergarten spendet an die Christoph Metzelder Stiftung

Spende: Der Kindergarten Sankt Laurentius 2 aus Haltern am See führte im Rahmen seines Sommerfest eine Tombola durch. Der Förderverein des Kindergarten entschiedet sich dafür, mit den Erlösen der Tombola die Arbeit der Christoph Metzelder Stiftung zu unterstützen.

Um die Spende zu überreichen, besuchten die Kids des Kindergarten Christoph Metzelder in der Stauseekampfbahn des TuS Haltern.

Der Stifter freute sich sehr über die Spende aus seiner Heimatstadt und bedankte sich herzlich beim Kindergarten Sankt Laurentius 2.

P1030152

29. August 2015

Abschied von Bruder Anno bei den Amigonianern in Gelsenkirchen

Projekte: Die spanische Ordensgemeinschaft der „Amigonianer“ setzt sich weltweit für die Belange von Kindern und Jugendlichen ein . Seit 2010 unterstützt die Christoph Metzelder Stiftung den „Schülertreff der Amigonainer“ in der Hauptschule Grillostraße sowie das „Haus Eintracht“ des Ordens in Gelsenkirchen-Schalke.

In diesen fünf Jahren hat die Stiftung eng mit Bruder Anno zusammengearbeitet, der seit 22 Jahren die Kinder und Jugendarbeit der Amigonianer in Gelsenkirchen aufgebaut und vorangetrieben hat. Nun wurde Bruder Anno vom Provinzial der Amigonianer in Madrid, José-Angel Lostado, für das kommende Jahr ins Haus „Dos Hermanas“ in der Nähe von Sevilla berufen, um zwei junge Spanier während ihres Noviziat zu begleiten. Für Bruder Anno eine große Ehre! Gleichzeitig bedeutet dies auch ein einjährigen Abschied aus Gelsenkirchen. weiterlesen …

26. August 2015

Besuch der Freien Schule Essen

Projekte: Seit 2010 unterstützt die Christoph Metzelder Stiftung die Übermittagsbetreuung der „Freien Schule Essen“ in Essen-Katernberg. Im Rahmen der Betreuung erhalten die Kinder und Jugendlichem nach der Schule Unterstützung bei ihren Hausaufgaben und ein warmes Mittagessen, welches gemeinsam eingenommen wird.

Am Nachmittag können sie an den verschiedenen Freizeit- und Spielangeboten der Einrichtung teilnehmen oder erhalten noch einmal gezielte Nachhilfe, um schulische Defizite aufzuarbeiten.

In der vergangenen Woche besuchte Christoph Metzelder die Einrichtung in Katernberg. Er unterstützte die Mädchen und Jungen bei ihren Hausaufgaben und aß mit ihnen gemeinsam zu Mittag. Im Anschluss trainierten sie ihr Gedächtnis bei einer Runde Memory.

 

11260577_865170970219770_2497545553911213513_n

10. August 2015

Sommerkurse bei „fit for future“

Projekte: Auf Wunsch der Kinder und Jugendlichen bot die Hausaufgabenbetreuung und Lernhilfe „fit for future“ in der letzten Ferienwoche Intensivkurse in den Hauptfächern an.

So hieß es für die Mädchen und Jungen Mathe, Deutsch und Englisch, statt Freibad! Trotz Temperaturen über 30 Grad, waren die Kids sehr motiviert und konnten in Kleingruppen Lerninhalte wiederholen und Fragen stellen.
Da sie trotz des Wetters täglich 4 Stunden super und intensiv mitgearbeitet haben, gab es am letzten Tag noch eine große Überraschung: statt Abschlusstests ging es nach Gelsenkirchen in die ZOOM Erlebniswelt. Die Freude bei den Teilnehmern über diesen Ausflug war riesig! weiterlesen …

7. August 2015

Internationaler Jugendaustausch mit Spanien

Projekte: Kurz vor den Sommerferien nahmen 14 Jugendliche aus den Einrichtungen der Amigonianer in Gelsenkirchen an einer Jugendbegegnung mit 14 Jugendlichen aus Valencia teil.

Fleißig wurde vor den Sommerferien in kleinen Sprachkursen Spanisch gelernt, um die Gruppe Ende Juni in Gelsenkirchen begrüßen zu können. Im Vordergrund des Besuchs in Gelsenkirchen stand neben der Erkundung des Ruhrgebietes mit seinen vielen industriellen Denkmälern vor allem das gemeinsame Tun und Erleben von Jugendlichen unterschiedlicher Nationalität und Herkunft. So kamen sich die Jugendlichen beim Klettern im Landschaftspark Duisburg Nord oder beim Fußballturnier am Jugendtreff näher und stellten schnell fest, dass ein Lächeln oft mehr als tausend Worte sagt und man sich mit Händen und Füßen ebenso verständigen kann wie mit der Sprache. weiterlesen …

27. Juli 2015

Erfolgreiches Schuljahr beendet

Projekte: Seit 2011 unterstützt die Christoph Metzelder Stiftung das Projekt „Schule auf Rädern“ in Berlin. Im Rahmen des Projekts können  Jugendliche innerhalb eines Schuljahres ihren Hauptschulabschluss nachholen und durch Praktika in den Werkstätten des Don Bosco Zentrums in Berlin erste berufliche Erfahrungen in den Bereichen Küche, Hauswirtschaft, Holz- oder Malerarbeiten sammeln. Das Konzept sieht vor, dass die Mädchen und Jungen drei Wochen in Berlin arbeiten und dann für sechs Tage mit ihren Betreuern nach Heiligenstadt/Thüringen fahren, wo sie die Schule besuchen. Gerade für ehemalige Schulverweigerer bietet dieses Blocksystem viele Vorteile. weiterlesen …

15. Juli 2015

Dawit und Mohammed erlangen ihren Schulabschluss

Vor gut zwei Jahren kamen Dawit aus Eritrea und Mohammad aus Afghanistan, nach einer langen Flucht aus ihren Heimatländern, nach Deutschland. In einer sprachlich und kulturell völlig neuen Umgebung sind sie – ohne Familie – ihren Weg gegangen und haben vergangene Woche ihren Schulabschluss bekommen.

Unterstützung haben die Jungs in dieser Zeit von unserem Förderprojekt „Active Learning“ aus Bensheim/Hessen bekommen. Im Rahmen des Projekts bekamen sie Unterstützung in der Schule und bei ihren Hausarbeiten und konnten auch an Freizeitaktivitäten teilnehmen, um sich in Deutschland einzuleben. So waren die beiden Jungs auch im April beim „Steps – das Allpresan Feriencamp“ in Hamburg dabei gewesen. weiterlesen …

26. Juni 2015

Abschlussfeier in Hamm

Projekte: Traditoinell vor den Sommerferien haben unsere Förderprojekte „MahlZeit“ und „fit for future“ zum gemeinsamen Abschlussgrillen eingeladen.  Auch Christoph Metzelder ließ es sich nicht nehmen und schaute im Jugend- und Stadtteilzentrum vorbei, um AnnKathrina zu ihrem Schulabschluss zu gratulieren und Philipp Lasthaus als pädagogischen Mitarbeiter der Hausaufgabenbetreuung zu verabschieden.

AnnKathrina besucht seit 2010 die Hausaufgabenbetreuung- und Lernhilfe „fit for future“ und zählt somit noch zu der ersten „Generation“ der Projektteilnehmern. Durch die Unterstützung erreichte sie die Fachoberschulreife mit einem Notendurchschnitt von 1,5 und wird nach den Sommerferien die Oberstufe besuchen und weiterhin natürlich „fit for future“. Gerade Christoph Metzelder freute sich sehr über den Erfolg von AnnKatharina, da die Stiftung seit fünf Jahren ihren Weg begleitet.  weiterlesen …

10. Juni 2015

„BIFF“ – neues Förderprojekt für Flüchtlingskinder in Münster

Mehr denn je sind Menschen weltweit auf der Flucht vor Krieg, Vertreibung und Not. Einige von ihnen sind bereits hier bei uns in Deutschland angekommen. Aufgrund der Lage in Krisengebieten wie dem Irak, Afghanistan oder Syrien ist davon auszugehen, dass sie dauerhaft bei uns leben und sich eine neue Perspektive aufbauen müssen. Gerade die Kinder benötigen Hilfe, da sie ohne Sprachkenntnisse und Schulbildung hier zur Schule gehen werden. Aus diesem Grund ist ein Schwerpunkt unserer Arbeit die Integration von Kindern und Jugendlichen mit Zuwanderungsgeschichte.

In diesem Jahr haben in Hamburg und Münster zwei Projekte gestartet, die Kinder und Jugendliche aus Krisenregionen beim Neustart in Deutschland unterstützen.

Seit Oktober 2014 leben Flüchtlingsfamilien in Münster-Angelmodde. Für diese Familien und ihre Kinder hat die ev. Friedens-Kirchengemeinde gemeinsam mit der Diakonie im Januar 2015 das Projekt “BIFF” ins Leben gerufen, welches von der Christoph Metzelder Stiftung unterstützt wird. Das Projekt möchte den Kindern und Jugendlichen sowie ihren Familien nach einer monatelangen Flucht, die oftmals mit traumatischen Erlebnissen verbunden war, bei der Eingewöhnung in einer sprachlich und kulturell neuen Umgebung helfen. Darüber hinaus bietet das  Angebot den Mädchen und Jungen Unterstützung bei den Hausaufgaben und der Eingliederung in der Schule an. Eine Integration in die Jugendarbeit der Gemeinde hilft neue Freunde zu finden und die neue Umgebung besser kennenzulernen. Gleichzeitig bietet die Gemeinde auch Angebot für die Eltern an.

Die Christoph Metzelder Stiftung kann das Projekt dank der Unterstützung von Brillux, dem SuperBioMarkt und Andreas Kernig Building Consultant fördern.

IMGL3822begruessungsaktion4-k

8. Juni 2015

Christoph Metzelder besucht die Nachhilfe an der Uni Duisburg-Essen

Seit 2010 unterstützt die Christoph Metzelder Stiftung den Verein „Paten für Arbeit in Essen“. Der Verein hilft seit 1998 Jugendlichen im Raum Essen beim Einstieg in das Berufsleben.

Die Schwerpunkte der Förderungen der „Paten für Arbeit in Essen“ liegen in den Bereichen Bewerbungstraining, Patenschaft und Nachhilfe. So unterstützten die Paten im vergangenen Jahr 135 Auszubildende. In dieser Funktion helfen die Paten den Jugendlichen nicht nur in der Schule und bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz, sondern vermittelt auch bei Problemen mit dem Betrieb oder der Berufsschule. weiterlesen …

5. Juni 2015

„Moin Moin & Hello“ – Neues Förderprojekt in Hamburg

Projekte: Mehr denn je sind Menschen weltweit auf der Flucht vor Krieg, Vertreibung und Not. Einige von ihnen sind bereits hier bei uns in Deutschland angekommen. Aufgrund der Lage in Krisengebieten wie dem Irak, Afghanistan oder Syrien ist davon auszugehen, dass sie dauerhaft bei uns leben und sich eine neue Perspektive aufbauen müssen. Gerade die Kinder benötigen Hilfe, da sie ohne Sprachkenntnisse und Schulbildung hier zur Schule gehen werden. Ein Schwerpunkt der Projektarbeit der Christoph Metzelder Stiftung ist die Integration von Kindern und Jugendlichen mit Zuwanderungsgeschichte und die als Flüchtling nach Deutschland kommen.

In Hamburg und Münster haben wir deswegen zwei neue Projekte ins Leben gerufen, die diese jungen Menschen beim Start in Deutschland unterstützen.  weiterlesen …

26. Mai 2015

Bootshausausflug an die Werse

Seit Januar 2015 unterstützt die Christoph Metzelder Stiftung das Projekt „BIFF – Bildung – Integration und Freizeit“ der ev. Friedens -Kirchengemeinde in Münster – Gremmendorf. Das Projekt möchte den Kindern und Jugendlichen sowie ihren Familien nach einer monatelangen Flucht, die oftmals mit traumatischen Erlebnissen verbunden war, bei der Eingewöhnung in einer sprachlich und kulturell neuen Umgebung helfen. Das Projekt, welches in Kooperation mit der Diakonie angeboten wird, bietet den Mädchen und Jungen Unterstützung bei den Hausaufgaben und der Eingliederung in der Schule. Eine Integration in die Jugendarbeit der Gemeinde hilft neue Freunde zu finden. weiterlesen …

19. Mai 2015

Golf Charity Club 2015 in Köln – Golfturnier für den guten Zweck

Unter dem Motto „Mit Freunden feiern“ fand am 17./18. Mai der „Golf Charity Cup 2015“ der Christoph Metzelder Stiftung statt. Erstmals war die Veranstaltung in diesem Jahr zweigeteilt. Am Sonntagabend fiel der Startschuss mit der „Pre Golf Party“ im KölnSKY, einer einmaligen Location mit Blick über Köln.

An diesem besonderen Ort erlebten rund 250 Freunde und Förderer der Stiftung ein unterhaltsames Event mit einem tollen Showprogramm, u.a. mit Live-Musik von Edita und einer Modenschau von Jugendlichen des Stiftungsprojekts „MahlZeit“ und „fit for future“ aus Hamm, die ihre selbst designten Shirts und Taschen präsentierten. Gemeinsam mit Sarah Wahrheit und Ruthi Jung vom Label „Matilda&June“ aus Saarbrücken haben die Kids ihrer Kreativität zum Thema „Träume“ ausgelebt. Diese einmaligen Kleidungsstücke und Accessoires sind ab dem 1.6.2015 unter www.matildaandjune.com erhältlich. Ein weiteres Highlight war der Auftritt des Kinderchor „Kibi“ des Düsseldorfer Förderprojekts der Stiftung. Den Ehrenpreis für ihr soziales Engagement erhielt in diesem Jahr die PR und Presseagentur Textschwester, die seit einigen Jahren pro bono für die Christoph Metzelder Stiftung arbeitet. Die Erlöse der Veranstaltung fließen zu 100% in die Projektarbeit der Stiftung. Zahlreich erschienene Prominenz, darunter u.a. Comedian Bernd Stelter, Moderatorin Mara Bergmann und Sänger Marc Terenzi genossen ein entspanntes Get Together unter Freunden der „Stiftungs-Familie“. Durch den Abend führte TV Moderator Matthias Killing.  weiterlesen …

15. Mai 2015

Dr. med. Christine Schrammek Kosmetik spendet 2.500 Euro

Am Dienstag besuchte Christoph Metzelder den Don Bosco Club in Essen-Borbeck. Das 2008 gestartete Projekt „Immersatt“ ist das erste Förderprojekt der Stiftung gewesen.
Die Schwerpunkte von „Immersatt“ bilden eine Übermittagsbetreuung sowie eine kostenlose Abendbrottafel. Nach der Schule erhalten die Mädchen und Jungen ein warmes Mittagessen und werden im Anschluss bei ihren Hausaufgaben unterstützt. Abgerundet wird das Projekt durch ein ausgewogenes und gemeinsam zubereitetes Abendessen für alle Besucher des Clubs.

Gemeinsam mit den Mädchen und Jungen spielte Christoph Metzelder nicht nur Fußball, Tischtennis oder Billard an diesem Nachmittag, sondern konnte auch eine große Überraschung entgegennehmen. Herr Drusio von Dr. med Christine Schrammek Komsmetik aus Essen überreicht dem Stifter einen Scheck in Höhe von 2.500 Euro für die Projektarbeit in Borbeck.  weiterlesen …

8. Mai 2015

Lionsclub Hamm – Bad Hamm und Volksbank spenden 5.000 Euro für „fit for future“

Spende: Anika Hartung von der Christoph Metzelder Stiftung war begeistert, insgesamt 5.000,- € für das Projekt „fit for future“ in Bockum-Hövel überreicht zu bekommen. „Dank der mehrfachen Unterstützung durch den Lions Club Hamm – Bad Hamm können wir schon heute 45 Kindern dauerhaft Unterstützung bei ihren Hausaufgaben und der Vorbereitung auf Klassenarbeiten gewähren. Nun ermöglicht uns diese Spende die Bildung einer Intensivgruppe für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund, um Sprach- und Lerndefizite schneller abbauen zu können.“

Der Leseabend fand am 27.2.2015 in der Mitgliederoase der Volksbank Hamm statt und war schon Wochen vor dem Termin ausverkauft. Joe Bausch, Till Hoheneder, Gregor Weber und Kerstin Cantz lasen ohne Gage vor. Insgesamt wurde ein Überschuss von 4.000,- € erwirtschaftet. Um einen runden Betrag zu erreichen, erhöhte die Volksbank die Spende um weitere 1.000,- €.

„Wir haben den Leseabend nun zum dritten Mal unterstützt und waren immer wieder begeistert, dass es am Ende der gelungenen Abende nur Gewinner gab. Die Autoren waren begeistert, das Publikum dankte mit stehenden Ovationen und es ist viel Geld für den guten Zweck herausgekommen. Für uns als Volksbank war es eine Selbstverständlichkeit, unseren Teil der Unterstützung durch das Aufrunden des Spendenerlöses zu leisten, zeigte sich Markus Dünnebacke, Vorstand der Volksbank Hamm zufrieden.

Andrea Berg, Pastpräsidentin des Lions Clubs Hamm – Bad Hamm dankte der Volksbank für ihr außerordentliches Engagement und wartete mit einer guten Nachricht auf: „Der Termin für den Leseabend 2016 steht. Am 26. Februar dürfen sich die Zuschauerinnen und Zuschauer wieder auf einen literarisch-unterhaltsamen Abend höchster Güte in der Mitgliederoase der Volksbank Hamm freuen.“

Auch Christoph Metzelder zeigt sich begeistert von dieser Unterstützung: „Im Namen der Projektkids bedanken wir uns ganz herzlich beim Lionsclub und der Volksbank für die tolle Unterstützung unserer Projektarbeit in Hamm“.

(Text und Foto Lionsclub Hamm-Bad Hamm)

 

FullSizeRender

6. April 2015

Aufregende Tage im „Steps – das Allpresan Feriencamp“

Steps (Vol.8): Seit den Herbstferien 2011 ist das „Steps – das Allpresan Feriencamp“ ein fester Bestandteil der Christoph Metzelder Stiftung. Gemeinsam mit dem Unternehmen neubourg skin care aus Greven, wurde dieses einmalige Ferienprogramm für die Mädchen und Jungen aus den Förderprojekten der Stiftung ins Leben gerufen.

„Wir möchten Kinder und Jugendlichen, die sonst möglicherweise in den Ferien nicht viel erleben würden, die Möglichkeit bieten, sich unter pädagogischer Leitung zu erholen und besondere Erlebnisse zu sammeln“, so Christoph Metzelder über das Konzept des Camps. Im Feriencamp sollen die Kinder und Jugendlichen nicht nur die Möglichkeit haben schulische Defizite aufzuarbeiten oder sich politisch fortzubilden , sondern auch Selbstbewusstsein bekommen, um mit stabilen Füßen ins Leben zu starten.  weiterlesen …

Frohe Ostern!

Die Kinder und Jugendlichen aus unseren Förderprojekten sowie das Team der Christoph Metzelder Stiftung wünschen allen Freunden und Förderern ein frohes Osterfest!

IMG_6860

31. März 2015

Kreative Köpfe im Feriencamp

Steps (Vol.8): Der zweite Tag im Feriencamp stand ganz unter dem Motto „Kreative Köpfe“. Am Morgen besuchten die Jugendlichen Christoph Metzelder in seiner Agentur „Jung von Matt/sports“. Metze führte die Kids durch die Räumlichkeiten und sprach mit ihnen darüber, was eine coole Werbung ausmacht.

Im Anschluss ging es in die „Jung von Matt academy“, wo die Jugendlichen heute die Studenten waren. Gemeinsam mit den Studies entwickelten die Mädchen und Jungen eine Werbekampagne zum Thema „Schule der Zukunft“ und präsentierten ihre Ergebnisse dann vor einer Fachjury.  weiterlesen …

29. März 2015

Steps – das Allpresan Feriencamp in Hamburg

Steps (Vol. 8): Gemeinsam mit dem Unternehmen neubourg skin care aus Greven, wurde  „Steps – das Allpresan Feriencamp“, ein einmaliges Ferienprogramm für die Mädchen und Jungen aus den Förderprojekten der Stiftung ins Leben gerufen. Seit 2011 ist das Feriencamp nun ein fester Bestandteil der Stiftungsarbeit.

„Wir möchten Kinder und Jugendlichen, die sonst möglicherweise in den Ferien nicht viel erleben würden, die Möglichkeit bieten, sich unter pädagogischer Leitung zu erholen und besondere Erlebnisse zu sammeln“, so Christoph Metzelder über das Konzept des Camps. Im Feriencamp sollen die Kids nicht nur die Möglichkeit haben schulische Defizite aufzuarbeiten, sondern auch Selbstbewusstsein bekommen, um mit stabilen Füßen ins Leben zu starten.  weiterlesen …

2. März 2015

Lions Lesung für den guten Zweck

Unter dem Motto „Lions lesen Lieblingsbücher“ fand am vergangenen Freitag die Charity-Lesung des Lions Club „Hamm Bad-Hamm“ statt. Die 400 Besucher erlebten mit „Köchen, Komik und Krisen“ einen Abend voller literarischer Abwechslung.

Neben der bekannten Romanautorin Kerstin Cantz, lasen auch Schauspieler Gregor Weber und Comedy-Autor Till Hoheneder aus ihren Büchern. Durch den Abend führte Tatort-Darsteller Joe Bausch, der Mitglied des Lions Club in Hamm ist.
Die Veranstaltung eröffnete Schauspieler Gregor Weber mit seinem Buch „Kochen ist Krieg!“, in dem er von seinen Erfahrungen als auszubildender Koch in deutschen Profiküchen berichtet. Im Anschluss präsentierte Joe Bausch seine Lieblingspassage aus dem Buch „Henry, der Krüppel“ von Robert Gernhardt und las charakterstark den Kurzkrimi „Der Vorfall“ von Peter Godazgar vor.  weiterlesen …

23. Februar 2015

Tore für den guten Zweck -das Fussballwunder

Das „Fussballwunder Barmer GEK“ ist Deutschlands größtes Fussballturnier für Schüler, Studenten und Firmen- und Betriebssportmannschaften. Ziel ist es, die Teilnehmer zur Eigeninitiative zu animieren und sie für Bewegung zu begeistern.
In der vergangenen Saison nahmen mehr als 500 Teams aus ganz Deutschland an diesem Turnier teil.

Besonderen Wert legen die Veranstalter auf den Fair-Play-Gedanken. In der besonderen Sportspiel-Didaktik wird auf einen Schiedsrichter verzichtet und auch der Verlierer kann Punkte sammeln. Die Teilnahme am Spiel wird mit einem Punkt belohnt, ein Unentschieden mit zwei Punkten und ein Sieg mit drei Punkten. Zusätzlich kann das jeweils gegnerische Team einen Fair-Play Punkt vergeben. Dass dieses System funktioniert, beweist die Statistik: In der Saison 2012/2013 wurden 98 % der Spiele als fair gewertet. weiterlesen …

20. Februar 2015

Erfolgreicher Start in die Ausbildung

Seit 2010 unterstützt die Christoph Metzelder Stiftung den Verein „AusbildungsPaten im Kreis Recklinghausen e.V.“. 90 ehrenamtliche „AusbildungsPaten“ unterstützt zur 120 Jugendliche bei der Berufsfindung, der Ausbildungsplatzsuche, bei Bewerbungen und Vorstellungsgesprächen und bei Problemen während der Ausbildung. Einer von ihnen ist der 17 jährige Pierre. weiterlesen …

8. Februar 2015

Christoph Metzelder im Interview mit den Westfälischen Nachrichten

Presse: Seit Kindesbeinen sozial engagiert

Christoph Metzelder ist 34 Jahre alt. Seine Stiftung, die Christoph-Metzelder-Stiftung, unterstützt verschiedenste Projekte zur Förderung benachteiligter Kinder und Jugendlicher. Er ist ehemaliger Fußballprofi und spielte unter anderem bei Borussia Dortmund, Schalke und Real Madrid sowie in der deutschen Nationalmannschaft. Nun trainiert er die U19 des TuS Haltern. Elena Eßer hat den ehemaligen Fußballer zum Interview getroffen.
Was hat Sie dazu bewegt diese Stiftung zu gründen?

Christoph Metzelder: Ich sage immer, ich komme aus dem katholischen Münsterland. Ich bin in Haltern am See geboren und in einem christlichen Elternhaus aufgewachsen, war Messdiener und habe die Kirchenzeitung ausgetragen. Letztendlich wächst man in einem Umfeld auf, wo soziales Engagement einfach dazugehört. Meine Mutter engagiert sich noch heute in der Gemeinde. Das ist im Kern das, was ich auch mache: gesellschaftliches Engagement. Dadurch, dass ich Fußballprofi wurde hatte ich einfach die Möglichkeit mit Hilfe einer eigenen Stiftung mehr zu machen.

Wie viel Zeit investieren Sie in Ihre Stiftung?

Metzelder: Da ich im Vorstand der Stiftung bin, beschäftige ich mich jeden Tag mit verschiedensten Aufgaben, Fundraising, der Organisation von Events oder Pressearbeit. Darüber hinaus besuche ich regelmäßig unsere Projekte. Mittlerweile sind es 16 Einrichtungen in ganz Deutschland, die wir unterstützen.

Macht Ihnen die Arbeit Spaß? Was dabei besonders?

Metzelder: Ich bin der Meinung, dass jeder, der sich sozial engagiert auch unheimlich viel zurückbekommt. Wenn man anderen Menschen hilft und sie glücklich macht, ist das für einen selbst auch eine unheimliche Befriedigung. Bei Kindern ganz besonders, da sie grundehrlich und fröhlich sind.

In welcher Form fördern Sie die Einrichtungen und gibt es auch eigene Projekte?

Metzelder: Auch nach acht Jahren sind wir eine verhältnismäßig kleine Stiftung, deshalb schließen wir oft Finanzierungslücken bei den Einrichtungen. Das sind so zwischen 2000 Euro und 10 000 Euro im Jahr. Ein Projekt, das wir gemeinsam mit dem Unternehmen Alpresan aus Greven entwickelt haben, ist ein Feriencamp. Dort finden morgens Lerneinheiten statt, um die Defizite in den Hauptfächern aufzuarbeiten. Den Rest des Tages haben die Kinder Freizeit. Das machen wir in den Oster- und Herbstferien mit jeweils 20 bis 25 Kindern aus unseren Projekten.

Wie werden die Projekte ausgewählt, die durch Ihre Stiftung unterstützt werden?

Metzelder: Wir fördern nicht auf Antrag, also suchen wir uns die Projekte selbst aus.

Was war das emotionalste, was Sie während Ihrer Stiftungsarbeit erlebt haben?

Metzelder: Da gab es zwei Ereignisse. Das erste war, als ich noch bei Schalke gespielt habe. Wir haben Kinder aus einem Projekt in der Nähe von Gelsenkirchen eingeladen, das Stadion zu besichtigen. Einer der Jungen kam zu mir, umarmte mich und sagte: „Metze, vielen Dank für den schönen Urlaub.“ Einen Tag, vier Kilometer von Zuhause entfernt. Das war für den Jungen wie Urlaub. Das zweite war ein Besuch von minderjährigen Flüchtlingen aus dem Projekt „Life“ in München. Ich war mit den Jugendlichen essen, sie sollten sich was aussuchen, aber waren alle ganz still. Sie waren einfach völlig überfordert. Was haben wir hier in Deutschland für geringe Probleme, verglichen mit denen auf der Welt.

Was war als Kind Ihr Traumberuf?

Metzelder: Als Kind wollte ich eine Zeit lang Arzt werden, Sportarzt. Je älter ich wurde ging das eher in die Richtung unternehmerische Tätigkeiten. Vielleicht wäre es eine Ausbildung bei der Bank geworden.

Was für eine Rolle spielt Familie für Sie?

Metzelder: Ich komme selbst aus einer großen Familie, habe drei Brüder. Ich glaube, dass Familie sehr wichtig ist, weil sie einen prägt. Das, was in der Kindheit nicht vermittelt wird, kann man hinterher nur schwer nachholen.

Glauben Sie, dass Sie Ihrer Tochter ein Vorbild sind?

Metzelder: Das weiß ich nicht, aber ich hoffe es. Aber als junger Mensch muss man irgendwann auch Entscheidungen selbst treffen, da geben Eltern vielleicht noch die „Leitplanken“ vor.

Haben Sie viel Zeit für Ihre Familie?

Metzelder: Ich arbeite viel und bin viel unterwegs. Das füllt mich aus und ich empfinde das nicht als Belastung. Dabei hoffe ich natürlich, dass die Familie nicht zu kurz kommt.

Jetzt eher mal was zum Fußball: Ist der Druck für Sie gestiegen als Sie zu Vereinen wie zum Beispiel Real Madrid oder dem BVB gewechselt sind?

Metzelder: Ja, weil das Vereine sind, die noch mehr Wahrnehmung in der Öffentlichkeit haben als zum Beispiel Preußen Münster. Da habe ich vor 10 000 Zuschauern gespielt und dann gehst du zu Real Madrid, spielst für die Nationalmannschaft, und plötzlich ist da ein nationales, teilweise internationales Interesse und du stehst noch mehr unter Druck. Wenn du gut bist, wirst du mehr gefeiert, doch wenn du Fehler machst wird das öffentlich diskutiert.

Wie war der Teamzusammenhalt in den Mannschaften, in denen Sie gespielt haben? Wo war er am besten?

Metzelder: In diesen 13 Jahren, in denen ich gespielt habe, hat sich der Fußball ziemlich verändert. Die Aufmerksamkeit und Berichterstattung ist noch mal größer geworden, Wenn ich jetzt zurückdenke, dann war die schönste Zeit in den Anfangsjahren bei Dortmund, als wir deutscher Meister wurden. Ich war so ziemlich der Jüngste, und das war eine tolle Zeit.

Zu welchem Ihrer ehemaligen Mannschaftsmitglieder haben Sie heute noch freundschaftlichen Kontakt?

Ein paar Freundschaften bleiben bestehen, zum Beispiel zu Sebastian Kehl, Jens Lehmann, Benedikt Höwedes oder Peer Kluge. Das Schöne beim Fußball ist, dass obwohl man Mitspieler lange nicht sieht, es bei einem Wiedersehen trotzdem wieder wie früher ist.

Was halten Sie von der aktuellen Nationalmannschaft? Ist sie zu kommerziell?

Metzelder: Also erst einmal ist das eine unglaublich talentierte Mannschaft, fantastische Einzelspieler, die es zu meiner Zeit noch nicht gab. Wir hatten einfach nicht die Ausbildung wie die Jungs. Verloren gegangen ist zum Beispiel die Hierarchie in der Mannschaft. Ältere Spieler haben dafür gesorgt, dass du als jüngerer Spieler erstmal deine Arbeit machst und dich unterordnest. Heute hat man viele junge, eigenständige Spieler, die gleichwertig sind. So gut sie fußballerisch sind, so schwer wird es eine Hierarchie entstehen zu lassen.

Sie sind ja ebenfalls Trainer bei Haltern. Was macht für Sie einen guten Trainer aus? Welche Qualitäten muss er mitbringen?

Metzelder: Ich habe letztens ein Interview mit René Weiler gelesen, dem neuen Trainer vom 1. FC Nürnberg. Dort gab es einen sehr passenden Satz: „Mit dem Spieler fordernd, mit dem Menschen herzlich.“ Also von den Spielern sehr viel zu verlangen und sie zu motivieren. Aber gleichzeitig auch den Menschen nie zu vergessen. Spätestens, wenn Training oder Spiel vorbei sind.

Denken Sie von sich selbst, dass Sie ein strenger Trainer sind?

Metzelder: Ich glaube, dass es wichtig ist, eine funktionierende Mannschaft zu haben, in der sich alle unterordnen. Jeder Spieler hat eigene Interessen, was auch ganz normal ist, im Amateurbereich noch mal ganz unterschiedlich. Es gibt ja viele Dinge, die für die Jungs wichtig sind, Schule, Ausbildung oder die Freundin. Mir ist nur wichtig, dass sie in den zwei Stunden Training voll konzentriert sind.

Haben Sie mal darüber nachgedacht, eine Bundesliga- oder sogar die Nationalmannschaft zu trainieren?

Metzelder: Für den Profifußball braucht man Trainerlizenzen, da haben sich die Regularien auch ein bisschen verändert. Man muss mittlerweile als ehemaliger Profi mit der B-Lizenz anfangen, bevor man über die A-Lizenz den Fußballlehrer machen kann. Dieser Weg ist momentan ein wenig weit für mich, sodass ich mich lieber auf den Amateurfußball konzentriere.

(Quelle: Westfälische Nachrichten/Elena Eßer – http://www.wn.de/WN-Aktion/Klasse/Aktuell/1870993-Christoph-Metzelder-im-Interview-Seit-Kindesbeinen-sozial-engagiert)

2. Februar 2015

Jahreskalender 2015 – reduziert auf 9,95 Euro

In diesem einmaligen Kalender stellen die Mädchen und Jungen aus unseren Förderprojekten die umfangreiche Arbeit der Einrichtungen vor. Ob Hausaufgabenbetreuung, Bewerbungstraining, Tanzen, Boxen oder einfach nur gemeinsam spielen: entstanden sind 12 tolle und ausdrucksvolle Motive.

Zusammenarbeit mit dem Fotografen Cris Dahmen und dem Hagener Modeausstatter „Søren“ wurde der tolle Kalender für das Jahr 2015 erstellt. Zum Sonderpreis von 9,95,- Euro ist dieser im Onlineshop der Stiftung erhältlich. Die Erlöse des Kalenders fließen in die Projektarbeit der Christoph Metzelder Stiftung.

10881606_10152645628621376_6841711276099856816_n

 

27. Januar 2015

Künstler des Kulturrevier spenden an „fit for future“

Die Künstler des „Kulturrevier Radbod“ in Hamm Bochum-Hövel bieten jedes Jahr im Dezember mit dem „ArtVent“ einen besonderen Weihnachtsmarkt für Kunstliebhaber an.

Im vergangenen Jahr kooperierten die Künstler erstmalig mit unserem Förderprojekt „fit for future“. Die Initiatoren richteten eine „Kunst-Tombola“ zugunsten der Hausaufgabenbetreuung aus und die Kids beteiligten sich mit einem Waffelstand beim zweiten „ArtVent“. weiterlesen …

21. Januar 2015

5 Jahre „fit for future“ und „MahlZeit“

Projekte: Dass Kinder und Jugendliche selbstbewusst ins Leben starten können, dieses Ziel verfolgen die Förderprojekte „MahlZeit“ und „fit for future“ der Christoph Metzelder Stiftung. Im Januar 2010 noch im damaligen Jugendzentrum Schultenstraße ins Leben gerufen, zählen beide Projekte heute zum festen Angebot im Jugend- und Stadtteilzentrum „JuSt“ an der Hammerstraße in Hamm-Bockum-Hövel.

Zum fünfjährigen Bestehen am vergangenen Samstag kamen mehr als 100 Besucher, darunter nicht nur Teilnehmer der Projekte, sondern auch viele Eltern und Sponsoren sowie Christoph Metzelder ins JuSt.  weiterlesen …

19. Januar 2015

Camp Castle Lesereise endet in Essen-Kupferdreh

Was im November 2013 im hessischen Langen  startete, fand im Dezember 2014 in Essen sein Ende: Mit Unterstützung der Bundesliga-Stiftung ging Christoph Metzelder mit dem Buch „Jojo kommt ins Team – Camp Castle“  auf deutschlandweite Lesereise und animierte während dieser Zeit mehrere hundert Kinder, sich mit ihren Stärken und Talenten auseinanderzusetzen.

Nach Stationen in Berlin, Ahlen/Westfalen, Oelde, Paderborn, Stuttgart, Baden-Baden, Burgsteinfurt, München und Frankfurt, führte die letzte Reiseetappe nach Essen-Kupferdreh. Während der dreistündigen Lesung entdeckten die Kinder gemeinsam mit Christoph Metzelder die geheimnisvolle Burg „Camp Castle“, konnten Fragen stellen und standen im direkten Dialog mit den Protagonisten.  Im anschließenden praktischen Teil erkundeten die Mädchen und Jungen in Kleingruppen die Talentbereiche „Sprache“, „Kreativität“, „Räumliches Denken“, „Logisches Denken“ und „Musikalität“ und präsentierten ihre Ergebnisse auf der großen „Camp Castle Bühne“. Highlight jeder  Lesung war natürlich das Coaching von „Metze“ im Talentbereich “Sport” und das gemeinsame Torwandschießen.

„Chancen schaffen ist unser Leitmotiv und genau diese ermöglichen Christoph Metzelder und sein Stiftungsteam mit „Camp Castle“. Die eigenen Interessen und
Stärken zu entdecken sind entscheidende Weichenstellungen im Leben, insbesondere für Kinder. Davon sind auch wir überzeugt und daher unterstützten wir Christoph Metzelders Lesereise sehr gerne“, sagte Haider Hassan von der Bundesliga Stiftung.

Auch Christoph Metzelder schaute zufrieden zurück „Viele Mädchen und Jungen  wissen gar nicht so richtig, wo ihre Stärken liegen. Vielleicht haben wir ihnen mit dem Buch einige Anregungen und Tipps gegeben, wie sie ihre wahren Talente entdecken können. Ganz herzlich bedanke ich mich auch bei der Bundesliga Stiftung für die Unterstützung der Lesereise.“

IMG_7486

 

24. Dezember 2014

Frohe Weihnachten

Liebe Freunde und Förderer der Christoph Metzelder Stiftung,

das Jahr 2014 neigt sich dem Ende zu!
Dank Ihrer Hilfe konnten wir in den vergangenen Monaten viel bewegen. Neben der Weiterförderung unserer bestehenden Projekten, konnten wir zum Jahresende in Bensheim, Hamburg, Münster und Bochum neue Vorhaben anstoßen.
Bundesweit unterstützen wir mittlerweile 18 Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit und begleiten täglich mehr als 650 Mädchen und Jungen auf ihren Weg ins Leben. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest sowie einen guten Start in ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Jahr 2015!

FullSizeRender Kopie

23. Oktober 2014

Pokern für den guten Zweck: Gamblers Night 2014 – Chicago Style

Event: Am 10. Oktober  fand unter dem Motto „Chicago Style“ die diesjährige Gamblers Night, zugunsten der deutschlandweiten Projektarbeit der Christoph Metzelder Stiftung, statt – und zwar in der Partnerstadt von Chicago. Wer diese ist, wollen Sie wissen? Die schöne Hansestadt Hamburg, in der die Christoph Metzelder Stiftung schon zum zweiten Mal zu Gast ist, um an diesem Abend erneut für den guten Zweck zu „zocken“.

Vor zwei Jahren noch in der Speicherstadt, wurde das Event diesmal in einer historischen Reithalle ausrichtet. Neben vielen Freunden und Förderern der Stiftung, saßen u. a. mit Kostja Ullmann, Mola Adebisi, Fritz Sdunek und Lina van de Mars auch einige Prominente zugunsten der Projektarbeit der „CMS“ an den Pokertischen. Beim Pokerturnier konnte sich Stefan Affeld in einem spannenden showdown am „Final Table“ durchsetzen. weiterlesen …

22. Oktober 2014

Halterner Jugendherberge spendet 1000 Euro

Spende: Ende August eröffnete die Halterner Jugendherberge, mit einem Tag der offenen Tür, ihr „Römisches Dorf“. Im Rahmen der Eröffnung, fand eine Tombola zugunsten der Christoph Metzelder Stiftung statt.

Die Erlöse in Höhe von 1000 Euro überreichte Herbergsleiter Wilhelm Roes Christoph Metzelder während des siebten „Steps – das Allpresan Feriencamp“. „Ich freue mich sehr über die Unterstützung aus meiner Heimstadt! Ein großes Dankeschön an Wilhelm Roes und sein Team für die Spende und die tolle Zeit in der Jugendherberge während unseres Feriencamps“, sagt Christoph Metzelder.

„Steps – das Allpresan Feriencamp“ fand bereits zum dritten Mal in der Jugendherberge am Stausee statt.

 

JH Haltern

20. Oktober 2014

Eine aufregende Woche im „Steps – das Allpresan Feriencamp“

Steps (Vol.7): „Steps – das Allpresan Feriencamp“ ist seit 2011 fester Bestandteil der Christoph Metzelder Stiftung. Gemeinsam mit dem Unternehmen neubourg skin care aus Greven, wurde dieses einmalige Ferienprogramm für die Mädchen und Jungen aus den Förderprojekten der Stiftung ins Leben gerufen.

„Wir möchten Kinder und Jugendlichen, die sonst möglicherweise in den Ferien nicht viel erleben würden, die Möglichkeit bieten, sich unter pädagogischer Leitung zu erholen und besondere Erlebnisse zu sammeln“, so Christoph Metzelder über das Konzept des Camps. Im Feriencamp sollen die Kids nicht nur die Möglichkeit haben schulische Defizite aufzuarbeiten, sondern auch Selbstbewusstsein bekommen, um mit stabilen Füßen ins Leben zu starten.  weiterlesen …

29. Juli 2014

Lions Club Hamm-Bad-Hamm spendet 8.000 Euro

Spende: Ende März richtete der Lions Club Hamm-Bad-Hamm ein Benefiz-Konzert, mit dem Luftwaffenmusikcorps 3 aus Münster, für das Hammer Förderprojekt „fit for future“ aus.  Der Konzertabend im Kurhaus Hamm war ein voller Erfolg gewesen!

Kurz vor den Sommerferien konnte der Lions Club Christoph Metzelder bei einem Besuch im Projekt dann einen Scheck in Höhe von 8.000 Euro überreichen. Das Projekt „fit for future“, das  2010 von der Christoph Metzelder Stiftung im Jugendzentrum Bockum-Hövel ins Leben gerufen wurde, unterstützt Jugendliche aus den verschiedensten sozialen Schichten aus Hamm und Werne, die aus unterschiedlichen Gründen Unterstützung bei ihrer Schullaufbahn benötigen. Zweck des Projekts ist es, die Jugendlichen individuell und gezielt zu fördern, damit sie ihren Schulabschluss erlangen, bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz unterstützt werden und eigenverantwortlich ins Leben starten können.

Die Nachfrage nach Betreuungsplätzen ist in den vergangenen Monaten stetig gestiegen, sodass sich das Projekt sehr über die Spende freut. Mit den Erlösen des Konzerts konnte „fit for future“ ausgeweitet werden. An 6 Einheiten in der Woche werden nun 45 Schüler in Kleingruppen (5:1) bei ihren Hausarbeiten und der Vorbereitung auf Klassenarbeiten unterstützt.

„Ich freue mich sehr, dass unser Projekt „fit for future“ mittlerweile einen so großen Zuspruch in Hamm findet. Mit der großzügigen Spenden des Lions Club können wir den Bedarf nach weiteren Betreuungsplätzen decken. Ein großes Dankeschön an Andrea Berg und die Mitglieder des Lions Club Hamm-Bad-Hamm“, freut sich Christoph Metzelder über die Unterstützung.

 

IMG_0249

 

20. Juli 2014

Letzte Etappe der Camp Castle Lesereise

Kooperation: Was im November 2013 im hessischen Langen startete, kam jetzt in Frankfurt an sein vorläufiges Ziel: Mit Unterstützung der Bundesliga-Stiftung ging Christoph Metzelder mit dem Buch „Jojo kommt ins Team – Camp Castle“ auf große Lesereise und animierte seitdem mehrere hundert Kinder, sich mit ihren Stärken und Talenten auseinanderzusetzen.

Nach weiteren Stationen in Berlin, Ahlen/Westfalen, Oelde, Paderborn, Stuttgart, Waldbröl, Burgsteinfurt, Baden-Baden und zuletzt München führte die letzte Reiseetappe nun in die Erich-Kästner-Schule nach Frankfurt. An dem Ort, wo die Bundesliga-Stiftung und Projektträger LitCam das integrative Bildungsprojekt „Fußball trifft Kultur“ (FtK) anbieten, kamen gut 25 FtK-Kinder zusammen, um gemeinsam mit dem Ex-Fußballprofi und Stifter die geheimnisvolle Burg „Camp Castle“ zu entdecken.

„Viele Kinder wissen gar nicht so richtig, wo ihre Stärken liegen. Das Buch ‚Camp Castle‘ von Karin Helle und Claus-Peter Niem gibt Anregungen und Tipps, wie sie ihre wahren Talente entdecken können“, verriet Christoph Metzelder und fügte an: „Starke Mädchen und Jungs sind mir wichtig!“

Steigerung des Selbstbewusstseins

Im praktischen Teil erkundeten die Kids in Kleingruppen die Talentbereiche „Sprache“, „Kreativität“, „Räumliches Denken“, „Logisches Denken“ und „Musikalität“ und präsentierten ihre Ergebnisse im Anschluss auf der großen „Camp Castle Bühne“. Highlight der Lesung war natürlich das Coaching von „Metze“ im Talentbereich „Sport“ und das gemeinsame Torwandschießen.

Für alle Beteiligten war es eine toller Abschluss der Lesereise in Frankfurt und eine wunderbare Verbindung zweier von der Bundesliga-Stiftung geförderter Kinderprojekte: „Bei ‚Camp Castle‘ wie bei ‚Fußball trifft Kultur‘ steht die Motivation der Kinder und darüber die Steigerung des Selbstbewusstseins im Mittelpunkt“, betonte Kurt Gaugler, Geschäftsführender Vorstand der Bundesliga-Stiftung. „Wenn dann noch ein Idol wie Christoph Metzelder aktiv dabei ist und sich so viel Zeit für die Kids nimmt, spornt das die Kleinen doppelt an. Unser Dank gilt insbesondere Christoph Metzelder und seinem Stiftungs-Team für ihren beeindruckenden Einsatz!“

Auch Christoph Metzelder zeigte sich begeistert von der Lesereise, die ihn einmal quer durch die Republik führte: „Es waren tolle Vormittage in den unterschiedlichsten Schulen. Mein Dank gilt Kurt Gaugler und der Bundesliga Stiftung. Ohne die Unterstützung der Bundesliga Stiftung wäre die Umsetzung der Lesereise nicht möglich gewesen.“



 

 

15. Juli 2014

BMW Niederlassung Dortmund spendet für den guten Zweck

Spende: Weltweit sind es in 50 Ländern gut 100.000 Amateur-Golfer, die beim BMW Golf Cup International mitspielen. Sie alle haben ein großes Ziel: das Weltfinale, eine unvergessliche Woche auf einer der schönsten Golfanlagen der Welt.  Die größte internationale Turnierserie für Freizeitspieler hat auch Station in Dortmund gemacht.

Das Turnier wurde von der BMW Niederlassung Dortmund im Golfclub Dortmund Royal Saint Barbara’s ausgerichtet.,,Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner unseres Turniers, die sich das Ticket für das Landesfinale mit exzellenten Leistungen vollauf verdient haben und denen ich weiterhin viel Erfolg beim BMW Golf Cup International wünsche“, sagte Detlef Schmelz, Leiter BMW Niederlassung Dortmund. „Mein Dank gilt den rund 109 Teilnehmern sowie dem Golfclub Royal Saint Barbara’s und allen, die zu einem großartigen Turnier beigetragen haben.“ Insgesamt gingen am Samstag 37 Flights bei perfektem Wetter an den Start. Die Startgelder wurden wie auch im Vorjahr vollständig gespendet. Jeweils 4.300 EUR gingen an die Christoph Metzelder Stiftung, die sich für die Bekämpfung von Kinderarmut einsetzt, sowie die Initiative „Gast-Haus statt Bank“, die Wohnungslose unterstützt.

Bei der Scheckübergabe bedankte sich Christoph Metzelder im Namen der Förderprojekte für die großzügige Spende der BMW Niederlassung Dortmund.

Foto 06.06.14 18 14 23

 

 

11. Juli 2014

BKK vor Ort und die Christoph Metzelder Stiftung sammeln Spenden für Kinder beim Stadtwerke Halbmarathon Bochum

Kooperartion: Manchmal kann sich ein Umweg wirklich lohnen:  Wer am 07.09.2014 beim Stadtwerke Halbmarathon Bochum eine kleine Kurve in sein Rennen einbaut, leistet einen persönlichen Beitrag, Bochumer Kindern aus benachteiligten Quartieren zu mehr Gesundheit zu verhelfen, Bildungsmaßnahmen zu unterstützen und Kinderarmut entgegen zu wirken.

Eine „Spendenmatte“ zählt die Extrarunden – läuft der Teilnehmer freiwillig über die Spendenmatte, wird automatisch die Kennnummer seines Läuferchips erfasst und später ein kleiner Geldbetrag in Höhe von 2 Euro von seinem Konto einmalig abgebucht. Wer mag, darf selbstverständlich auch mehrere „Extrarunden“ drehen.

Die Spendenmatte ist auf der Laufstrecke stadteinwärts am Schauspielhaus Bochum positioniert.

Zusätzlich leistet die BKK vor Ort einen Betrag für gesundheitliche Aufklärung der Kinder und Jugendlichen. Die Höhe der Zuwendung wird am Ende des Halbmarathons Bochum verraten.

„Diese besondere Aktion liegt uns sehr am Herzen. Auf diese Weise kann jeder helfen und sicher sein, dass seine Spende auch da ankommt, wo das Geld wirklich gebraucht und sinnvoll eingesetzt wird“, betont Reinhard Brücker, Vorstandsvorsitzender der BKK vor Ort.

Die gesammelten Spenden kommen der IFAK e.V. zugute, die 1974 als Pioniere die  Kinder- und Jugendarbeit in Bochum etablierten. Gemeinsam mit der Christoph Metzelder Stiftung werden Projekte gefördert, die der ehemalige Fußballprofi persönlich betreuen wird.

„Nur gemeinsam können wir erreichen, dass junge Menschen unabhängig von ihrer sozialen Herkunft zu aktiven und starken Mitgliedern unserer Gesellschaft heranreifen“, sagt Christoph Metzelder.

Der TV Wattenscheid 01, Ausrichter des Stadtwerke-Halbmarathons und bekannt als Medaillenschmiede der Leichtathletik kooperiert seit der Geburtsstunde der Laufveranstaltung mit der BKK vor Ort. „Wir freuen uns, soziale Projekte in Bochum unterstützen zu können“, fügt Michael Huke, Manager des TV Wattenscheid 01, hinzu. „vor allem, wenn wir durch unsere Mithilfe Jugendlichen aus der Region helfen können, ihr Leben / ihre Situation zu verbessern. Als Sportler leben wir die Gemeinschaft und fördern die Individualität. Wir geben etwas von dem weiter, was auch wir durch kommunale Unterstützung erhalten.“

Sportlich gehen  Christoph Metzelder und Vorstandsvorsitzender Reinhard Brücker mit gutem Beispiel voran. Sie trainieren bereits für den Lauf und werden vor dem Startschuss die Marathonläufer  ermutigen mit wenigen Schritten einen guten Zweck zu unterstützen. Das ein oder andere Autogramm von „Metze“ wird dabei sicher drin sein!

PK Spendenlauf HM Bochum

25. Juni 2014

Golfen für den guten Zweck – Golf Charity Cup 2014

Event: Unter dem Motto „Mit Freunden feiern“ fand am 20. Juni der „Golf Charity Cup 2014“ der Christoph Metzelder Stiftung statt. Rund 90 Golfer schlugen mit Kanonenstart auf dem Golfplatz des Golfparks Schloss Wilkendorf für den guten Zweck ab. Bekannte Gesichter in den Flights waren, neben Gastgeber Christoph Metzelder, die Schauspieler Gedeon Burkhard und Andreas Guenther sowie die Fernsehmoderatorin Lina van de Mars.

Neben dem Golfturnier gab es für alle „Nichtgolfer“ ein ansprechendes Alternativprogramm: Einen Schnupperkurs mit dem Golf Pro des Golfpark Schloss Wilkendorf oder eine Spreetour zur Erkundung der Sehenswürdigkeiten Berlins.

Am Abend ging es mit der CMS (Kurzform: Christoph Metzelder Stiftung) Party im „AXICA“ direkt am Brandenburger Tor weiter. Eine einzigartige Location, die Berlin exklusivstes Tagungs- und Kongresszentrum verkörpert und für Preisverleihungen und Gals bis zu 600 Personen Platz bietet. An diesem besonderen Ort erlebten rund 350 Freunde und Förderer der Stiftung ein unterhaltsames Event mit einem tollen Showprogramm. Neben den Promi-Golfern des Vormittags, zählten auch Sängerin Judith van Hel, Fernsehmoderator Ingo Nommsen sowie Moderatorin Nina Moghaddam, Moderator Patrice Bouédibéla und der ehemalige Fußballspieler Hans Sarpei zu den Gästen. Highlight des Abends war der Auftritt von Star-DJ und Musikproduzent DJ Tomekk.
B4P hat im Rahmen der Veranstaltung 45 Bullets4Peace zugunsten der Projektarbeit verkauft.

Durch den Abend führte TV Moderatorin Mara Bergmann. Das absolut beste Golf an diesem Tag spielte Frank Müller mit 32 Bruttopunkten, der in seiner anschließenden Rede lobende Worte für Gastgeber Christoph Metzelder, die Mitarbeitern der Stiftung und die Sponsoren fand, ohne diese das Event nicht möglich gewesen wäre.

Auch der Stifter zeigte sich begeistert von der Veranstaltung. „Ich freue mich sehr, dass so viele Freunde und Weggefährten den Weg in die Hauptstadt gefunden haben, um einen tollen Tag für den guten Zweck zu verbringen. Es war ein gelungenes Event, das mit dem sensationellen Spendenerfolg zugunsten der Projektarbeit meiner Stiftung gekrönt wurde“, freute sich Christoph Metzelder über den Erlös des 6. „Golf Charity Cups“.

IMG_0054

4. Juni 2014

coma-Mitarbeiter starten bei der B2Run Challenge zugunsten der Stiftung

Kooperation: Am 15. Juli 2014 findet im Münchner Olympia Stadion die deutsche Firmenlaufmeisterschaft statt. Die gesamte Firmenbelegschaft, vom Praktikanten bis zum Vorstand, hat die Möglichkeit, gemeinsam den einzigartigen Zieleinlauf in Deutschlands größte Arenen zu erleben.

Die Mitarbeiter der coma AG aus München werden an diesem Lauf zugunsten der Christoph Metzelder Stiftung teilnehmen.

Sie haben die Chance die 14 Mitarbeiter ins Schwitzen zu bringen: Sie setzen auf einen oder mehrere Läufer. Die Spendensumme reicht dabei von 10 € bis 50 €. Es gilt: Je schneller der Läufer, desto höher die Spende.

Der gesamte Lauferlös der coma AG fließt in die Projektarbeit der Stiftung.

Weitere Information erhalten Sie hier: http://b2run.coma.de

15. Mai 2014

30.000 Euro für die Projektarbeit der Christoph Metzelder Stiftung

Spende: Am vergangenen Sonntag konnte Christoph Metzelder im Volkswagen Doppelpass das „Pharsenschwein“ der vergangenen Bundesligasaison schlachten.In der sonntäglichen Sendung auf SPORT1 wird das „Phrasenschwein“ durch unzählige Fußball-Floskeln und den Spenden der Zuschauer „gefüttert“.

Aufgerundet wurden die Erlöse von der Firma Brillux aus Münster.

Ab September wird mit den Geldern ein neues Förderprojekt für Flüchtlingskinder in Münster unterstützt werden.

Wir bedanken uns ganz herzlich beim Volkswagen Doppelpass, den Zuschauern der Sendung und der Firma Brillux für die tolle Unterstützung!

(copyright Foto: ruppografie)

11.05.14_Doppelpass_05

17. April 2014

Reise durch die Nachkriegsgeschichte

Steps (Vol. 6): Am Mittwoch Morgen besuchte die Gruppe das „DDR-Museum“. In dem Anfassmuseum erfuhren die Jugendlichen nicht nur viel darüber, wie die Menschen in der damaligen DDR gelebt haben, sondern konnten auch viele Gegenstände aus der damaligen Zeit selbst ausprobieren. Besonders erstaunt waren sie, dass eine Wohnungen zwischen 10 und 70 Mark pro Monat gekostet hat, ein Fernseher hingegen 5000 Mark. Zum Mittagessen gab es dann auch typische Gericht aus der Zeit.

Im frühen Nachmittag ging es dann in der Gedenkstätte „Hohenschönhausen“ weiter. Rainer Dellmuth, der als Jugendlicher selbst im Gefängnis war, weil er seinen Vater im Westen besuchen wollte, führte die Gruppe durch das ehemalige Stasi Gefängnis.
Für die Mädchen und Jungen war es kaum vorstellbar, dass in diesem Gefängnis unschuldige Menschen saßen und durch verschiedene Methoden körperlich und seelisch misshandelte wurden.

Zur Freude der Gruppe, ging es zum Abschluss des Tages ins „Ritter Sport Museum“. Hier konnten die Kids nicht nur eine eigene Schokolade kirreren, sondern auch leckeres Schokoladen-Fondue essen.

 

15. April 2014

Bewegendes Zeitzeugengespräch

Steps (Vol. 6): Am Montagmorgen machten sich die Mädchen  und Jungen schon früh auf dem Weg,  den Arbeitsplatz von Angela Merkel zu besichtigen. Während der Führung erfuhren die Kids viel über die unterschiedlichen Arbeitsfelder im Kanzleramt und genossen einen einmaligen Blick auf den Reichstag.

Im Anschluss hatte die Gruppe Zeit bis zum frühen Nachmittag die Stadt wieder auf eigene Faust zu erkunden, bevor das Programm am „Checkpoint Charlie“ fortgeführt wurde. An diesem historischen Platz in Berlin erlebten die Jugendlichen dann eine ganz besondere Führung durch das Mauermuseum. Rudi Thurow, ein ehemaliger DDR Grenzsoldat, ist 1961 mit 3 Freunden aus Ost-Berlin nach West-Berlin geflohen. Hier schloss er sich einer Studentengruppe an, die mehreren 100 Menschen bei der Flucht in den Westen geholfen hat.  Tiefbewegt von den Erzählungen zeigte Rudi Thurow der Gruppe dann noch besondere Ausstellungsstücke im Museum am „Checkpoint Charlie“.

Am frühen Abend besuchte die Gruppe dann noch das „Currywurstmuseum“, ein witziges Anfassmuseum rund um das Thema „Currywurst“.  Zum Abschluss des Tages ging es dann noch einmal zu Fuß zum Brandenburger Tor.

 

13. April 2014

Entlang der Berliner Mauer

Steps (Vol. 6): Am ersten Morgen im Feriencamp hieß es für die 20 Jugendlichen früh aufstehen, da um7.45 Uhr bereits die S-Bahn nach Potsdam fuhr. Im Schloss Cecilienhof starteten sie mit dem Berlinflüsterer eine besondere Tour zum Thema „Deutsche Teilung“.  Viele der Jugendlichen haben sich hier zum ersten Mal bewusst mit dem Thema und der Berliner Mauer auseinander gesetzt.

Über die Glienicker Brücke, wo zu Zeiten des kalten Krieges der Agentenaustausch stattfand, ging es mit dem Bus zum Alliierten Museum. Hier wartete zu Überraschung der Kids bereits Christoph Metzelder auf die Gruppe. Gemeinsam wurde der „Rosinenbomber“ besichtigt und das Original Gebäude vom „Checkpoint Charlie“. Weiter ging es zur Gedenkstätte „Bernauer Straße“, wo den Jugendlichen die Tragweite der 28-jährigen Teilung Deutschlands besonders bewusst wurde.

Zurück in der Unterkunft wartete bereits Dr. Thomas Neubourg und sein Team von Allpresan auf die Gruppe, um sie noch einmal herzlich im Camp zu begrüßen. Sehr zur Freude der Kids gab es nun zu Entspannung eine Fußmassage.

Bei einem gemütlichen Abendessen in einer Pizzeria endetet der zweite Tag im „Steps – das Allpresan Feriencamp“.

DSC01123

12. April 2014

Wir fahren nach Berlin

Steps (Vol. 6): Am frühen Samstagmorgen machten sich die 20 Jugendliche aus dem Ruhrgebiet auf nach Berlin. In der Hauptstadt verbringen die Mädchen und Jungen bis kommenden Freitag das sechste „Steps – das Allpresan Feriencamp“ zum Thema „Deutsch-Deutsche Geschichte“.

Nachdem die Zimmer unweit des Hauptbahnhofs bezogen waren, stand mit dem „Mobilitätstraining“ der erste Programmpunkt der Woche an. Ausgestattet mit S-Bahn-Karten sollten die Jugendlichen die Betreuer zum Alexanderplatz frühen. Dort angekommen, wurde gemeinsam die „Weltzeituhr“ besichtigt, bevor die Kids für drei Stunden die Stadt alleine erkunden durften.

Bei einem gemeinsamen Essen in einem Steak-Haus klang der Tag dann auch gemütlich aus, da es  am Sonntagmorgen früh nach Potsdam zu einer „Mauerführung“ gehen wird.

DSC01083

11. April 2014

Steps – das Allpresan Feriencamp

Steps (Vol. 6):  Die Herbstferien sind eingeläutet und bereits zum sechsten Mal infolge findet ein ganz besonderes Ferienprogramm für die Mädchen und Jungen aus unseren Förderprojekten statt: “Steps – Das Allpresan® Ferien-Camp“ wurde bereits im Jahr 2011 von der Christoph Metzelder Stiftung und dem Unternehmen neubourg skin care aus Greven ins Leben gerufen.

„Wir möchten Kindern und Jugendlichen, die sonst möglicherweise in den Ferien nicht viel erleben würden, die Möglichkeit bieten, sich unter pädagogischer Leitung zu erholen und besondere Erlebnisse zu sammeln“, so Christoph Metzelder.

Diesmal erwartet die Jugendlichen ein Feriencamp zum Thema „Deutsch-Deutsche Geschichte“. 20 Mädchen und Jungen aus den Förderprojekten „fit for future“, „MahlZeit“ und „Immersatt“ werden die kommenden 7 Tage in Berlin verbringen und viele Programmpunkte zu unserer Geschichte und politischer Bildung haben. So besichtigt die Gruppe z.B. das Kanzleramt und den Deutschen Bundestag, spricht mit Zeitzeugen am Checkpoint Charlie und im Gefängnis Hohenschönhausen und besucht das Musical „Hinterm Horizont“.

Über ihre Erlebnisse berichten die Jugendlichen am Morgen wieder in einem Camp-Tagebuch.

575734_10151754214836376_476798281_n

 

2. April 2014

Camp Castle Lesung in Baden-Baden

Am 1. November startete die bundesweite Lesereise „Jojo kommt ins Team – Camp Castle“ in der Albert Schweizer Grundschule in Langen/Hessen. Die Lesereise ist ein gemeinsames Projekt der „Bundesliga Stiftung“ und der „Christoph Metzelder Stiftung“.

Nach Stationen in Berlin, Ahlen/Westfalen, Oelde, Paderborn und Stuttgart, führte die Lesereise nun nach Baden-Baden. In der Aula des „Pädagogiums“ fanden sich 105 Schüler aus allen Schulen der Stadt zusammen, um gemeinsam mit dem Ex-Fußballprofi die geheimnisvolle Burg „Camp Castle“ zu erkunden. Während der dreistündigen Lesung erfuhren die Mädchen und Jungen, dass jedes Kind besondere Fähigkeiten besitzt. Die Stärken und Talente der Schülerinnen und Schüler stehen während der Lesung im Mittelpunkt.  weiterlesen …

30. März 2014

Benefizkonzert zugunsten der Christoph Metzelder Stiftung

Projekte: Am vergangenen Donnerstag fand ein Benefizkonzert des Luftwaffenmusikkorps 3 zugunsten der Christoph Metzelder Stiftung und des Hammer Förderprojekts „fit for future“ statt. Im Kurhaus Hamm erlebten 600 Zuschauer einen vielfältigen und emotionalen Abend mit den Militärmusikern aus Münster. weiterlesen …

25. März 2014

München – da bin ich!

Seit drei Jahren unterstützt die Christoph Metzelder Stiftung das Projekt „LIFE“ – im Salesianum München. Das Projekt unterstützt jugendliche männliche Kriegsflüchtige dabei, sich fern der Heimat und ohne Familie ein Leben in Deutschland aufzubauen.

Im Salesianum erhalten sie nicht nur Hilfestellung bei Behördengängen, sondern auch die Möglichkeit,  neben einem Deutschkurs den Schulabschluss nachzuholen und erste berufliche Erfahrungen zu sammeln. Die aktuelle Gruppe aus 11 Jugendlichen lebt seit gut einem Jahr zusammen in der „LIFE – WG“.  weiterlesen …

10. März 2014

Allpresan stellt Stiftungsauto zur Verfügung

Die Firma „neubourg skin care“ mit ihrer Marke „Allpresan“ unterstützt seit vier Jahren die Projektarbeit der Stiftung.
Gemeinsam mit dem Grevener Unternehmen führt die Christoph Metzelder Stiftung zweimal im Jahr „Steps – das Allpresan Feriencamp“ durch.

Am vergangenen Donnerstag überreichte Dr. Thomas Neubourg im Jugend- und Stadtteilzentrum Bockum-Hövel Christoph Metzelder den Schlüssel für den neuen „Stiftungsbulli“. Durch die Bereitstellung des Autos erweitert der Unternehmer sein Engagement für die Stiftung. Die Kids bedankten sich bei ihm mit einem selbst gebackenen Kuchen. weiterlesen …

1. März 2014

„Bildungstankstelle“ – Gemeinsames Projekt von Gazprom und Christoph Metzelder Stiftung

GAZPROM und die Christoph Metzelder Stiftung haben beschlossen, sich gemeinsam für sozial-benachteiligte Kinder zu engagieren. Auf Initiative des ehemaligen Fußballnationalspielers unterstützt das russische Energieunternehmen gemeinsam mit der bundesweit tätigen Stiftung das Projekt „Bildungstankstelle“ am Firmenstandort Berlin. Das außerschulische Angebot des Vereins Straßenkinder e.V. fördert sozial schwache Schüler in Marzahn-Hellersdorf mit individueller Lernbetreuung. weiterlesen …

24. Februar 2014

Eine Runde Sache für Düsseldorf – 10.000 Euro für die Stiftung

Seit Jahren unterstützt Wempe die Projektarbeit der Christoph Metzelder Stiftung. Im letzten Jahr hat die Wempe-Niederlassung in Düsseldorf auf der Königsallee einen exklusiven und auf 250 Exemplare limitierten Charity-Schlüsselanhänger aus 925/000er Silber entworfen, der nicht nur den Düsseldorfer Radschläger, sondern auch das „CMS-Logo“ der Stiftung zeigt.

Der Schlüsselanhänger wurde erstmalig auf der „Gamblers Night“ der Stiftung in den Rudas-Studios verkauft und fand nicht nur bei den Gästen des Charity-Events, sondern auch bei den Kunden von Wempe großen Anklang. weiterlesen …

6. Januar 2014

Benefizkonzert mit dem Luftwaffenmusikkorps 3

Der Lions-Club Hamm-Bad Hamm veranstaltet am 27. März 2014 um 20:00 Uhr im Kurhaus Bad Hamm ein Benefizkonzert mit dem Luftwaffenmusikkorps 3 aus Münster unter der Leitung von Major Timor Oliver Chadik zugunsten des Hammer Projektes „fit for future“ der Christoph Metzelder Stiftung.

Zum Vorverkaufsstart stellten Mitglieder des Lions-Clubs Hamm-Bad Hamm zusammen mit Christoph Metzelder das Plakat zum Benefizkonzert der Öffentlichkeit vor. weiterlesen …

31. Dezember 2013

Camp Castle Lesung in Berlin

Am 1. November startete die bundesweite Lesereise „Jojo kommt ins Team – Camp Castle“ in der Albert Schweizer Grundschule in Langen/Hessen. Die Lesereise ist ein gemeinsames Projekt der „Bundesliga Stiftung“ und der „Christoph Metzelder Stiftung“.

Der zweite Stopp der Reise führte Christoph Metzelder im Dezember an die „Thüringen Oberschule“ nach Berlin-Marzahn. Während der dreistündigen Lesung erkundeten die Mädchen und Jungen der 3. Klasse gemeinsam mit dem Ex-Fußballprofi die geheimnisvolle Burg „Camp Castle“ und erfuhren, dass jedes Kind besondere Fähigkeiten besitzt. Die Stärken und Talente der Schülerinnen und Schüler stehen während der Lesung im Mittelpunkt.  weiterlesen …