Online-Shop

Christoph Metzelder Stiftung

News

« zurück zur Übersicht

20. Oktober 2014

Eine aufregende Woche im „Steps – das Allpresan Feriencamp“

Steps (Vol.7): „Steps – das Allpresan Feriencamp“ ist seit 2011 fester Bestandteil der Christoph Metzelder Stiftung. Gemeinsam mit dem Unternehmen neubourg skin care aus Greven, wurde dieses einmalige Ferienprogramm für die Mädchen und Jungen aus den Förderprojekten der Stiftung ins Leben gerufen.

„Wir möchten Kinder und Jugendlichen, die sonst möglicherweise in den Ferien nicht viel erleben würden, die Möglichkeit bieten, sich unter pädagogischer Leitung zu erholen und besondere Erlebnisse zu sammeln“, so Christoph Metzelder über das Konzept des Camps. Im Feriencamp sollen die Kids nicht nur die Möglichkeit haben schulische Defizite aufzuarbeiten, sondern auch Selbstbewusstsein bekommen, um mit stabilen Füßen ins Leben zu starten. 

Das 7. „Steps – das Allpresan Feriencamp“ fand in der zweiten Woche der Herbstferien erneut in Haltern am See statt. Die Mädchen und Jungen im Alter von sieben bis dreizehn Jahren, aus den Förderprojekten „Kibi“, „Freie Schule Essen“, „fit for future“ und „MahlZeit“, wurden am Montagmittag von Christoph Metzelder in seiner Heimatstadt begrüßt.

Am Abend gab es dann auch die erste große Überraschung für die Kids: Das Schuhhaus Schämann aus Haltern, die Schuhfirma „Super Fit“ und Allpresan  überreichten ihnen ein warmes Paar Winterschuhe. Die Freude bei den Mädchen und Jungen war riesig!

Bequeme Schuhe brauchten die Kids auch am Dienstag, da es morgens schon früh in den Movie Park nach Bottrop ging. Bis in den späten Nachmittag hatten die Kinder Zeit den Park in Kleingruppen zu erkunden und die verschiedenen Achterbahnen zu testen.

Am Mittwoch stand dann die erste Lerneinheit auf dem Programm, die jedoch eine Besondere war: in der Zoom-Erlebniswelt in Gelsenkirchen wurde mit einer Zoolotsin „Afrika“ erkundet. Während der Führung erfuhren die Mädchen und Jungen viel über die verschiedenen Tierarten und durften sogar die Erdmännchen füttern. Anhand eines Quiz erkundeten sie im Anschluss die anderen beiden Erlebniswelten. Ihre Eindrücke des Tages hielten sie abends in einem Aufsatz fest.

Der Donnerstag begann ebenfalls mit einer Lerneinheit, bevor es am Nachmittag richtig heiß wurde. Bereits zum zweiten Mal ermöglichte die Kopschina-Gruppe aus Marl eine Brandschutzerziehung im Feriencamp. Markus Konermann von der Firma Naderer erklärte den Kids den Unterschied zwischen positivem und negativen Feuer, das richtige Verhalten in einem Brandfall und wie man einen Feuerlöscher bedient. Highlight des nachmittags war die Feuerlöschungübung der Halterner Jugendfeuerwehr, an der die Kids teilnehmen konnten!

Traditionell am letzten Abend des Feriencamp gab es es auch diesmal eine entspannende Fußmassage für die Kids und ihre Betreuer.

Nach einer weiteren Lerneinheit am Freitagmorgen hieß es dann Abschied nehmen, nicht nur vom Feriencamp, sondern auch von neugefundenen Freunden. Eine ereignisreiche Woche liegt hinter den Mädchen und Jungen, die ihnen noch lange in Erinnerung bleiben wird!

Auch Christoph Metzelder zeigte sich begeistert vom siebten „Allpresan Feriencamp“: „Es war eine tolle Woche mit einem abwechslungsreichen Programm. Obwohl die Kids sich untereinander vorher großenteils nicht kannten, hat sich ein toller Zusammenhalt unter ihnen entwickelt. Das ist schön zu sehen“ Ich möchte mich bei allen bedanken, die zum Gelingen des Feriencamps beigetragen haben.“