Online-Shop

Christoph Metzelder Stiftung

News

« zurück zur Übersicht

20. April 2017

Jugendbegegnung in Chicago

Ereignisreiche Osterferien haben 10 Jugendliche aus unseren Förderprojekten „fit for future“ und „MahlZeit“ (Jugend- und Stadtteilzentrum Bockum-Hövel) aus Hamm in den Staaten verbracht. Seit September 2016 hat sich die Gruppe auf den internationalen Jugendaustausch in Chicago vorbereitet und diesen Größtenteils durch Stadtteil- und Verkaufsaktionen selbst finanziert.

Somit war die Freude und Aufregung groß, als die Mädchen und Jungen am ersten Ferientag über London nach Chicago geflogen sind. Trotz der langen Anreise besuchte die Gruppe am ersten Abend noch die „Cloud“ im Millennium Park, in deren Schatten sich auch die Apartments der Gruppe befand.

Um einen Überblick über die drittgrößte Stadt der USA zu bekommen, ging es am ersten Tag auf das Skydeck des Willis Tower. Von der Aussichtsplattform im 103. Stock schauten die Mädchen und Jungen nicht nur über Chicago und den Michigansee, sondern auch über drei weitere Bundessatten. Ganz mutige trauten sich auch in den Glaskasten und schauten direkt auf die Straße, die sich 412m unter ihnen befand. Abgerundet wurde die Stadterkundung mit einer Bootstour über den Chicago-River und dem Michigansee.

Zu jeder Sehenswürdigkeit hatten die Jugendlichen auf Englisch ein Referat vorbereitet, welches sie vor Ort vortrugen und auch andere Touristen zum zu hören animierten.

Als Austauschpartner für die internationale Jugendbegegnung konnte fit for future das „DANK-Haus“, ein deutsch-amerikanisches Kulturzentrum in Chicago gewinnen. Das DANK-Haus beherbergt nicht nur ein Museum zur deutschen Einwanderungsgeschichte, sondern bietet auch Sprachkurse für Jugendliche an. Gemeinsam mit den amerikanischen Jugendlichen haben die Mädchen und Jungen die deutsche Einwanderungsgeschichte erarbeitet und das Museum besucht. Mit Bildern und Kurzreferaten haben die Teilnehmer den amerikanischen Kids dann Hamm, das Jugendzentrum und sich selbst vorgestellt. Somit war das Eis zwischen beiden Gruppen gebrochen und im weiteren Verlauf der internationalen Jugendbegegnung haben die Kids sich in Kleingruppen auch noch über Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen beiden Ländern zu Themen wie Schule, Ausbildung und Freizeit unterhalten. War die Angst vor Gespräch auf Englisch am Anfang groß, so ist die Zeit mit den amerikanischen Jugendlichen wie im Flug vergangenen und es wurde wie selbstverständlich Englisch gesprochen. Ein Rückbesuch in Deutschland ist für 2018 geplant.

Neben dem Austausch mit den amerikanischen Jugendlichen stand natürlich auch noch Sightseeing auf dem Programm. So besuchte die Gruppe u.a. die Museumsinsel, das Museum of Science and Industry, in dem u.a. das deutsche Unterseeuboot 505 sowie die Appollo-Kapsel ausgestellt sind, den Navy-Pier und das John-Hancock-Center. Die Zeit in Chicago wird der Gruppe aus Hamm noch lange in Erinnerung bleiben.

FullSizeRender IMGL2706 IMG_7392