Online-Shop

Christoph Metzelder Stiftung

News

« zurück zur Übersicht

29. April 2016

Kein Kind soll mehr hungrig im Unterricht sitzen – brotZeit e.V. und die Christoph Metzelder Stiftung

„brotzeit“ e.V. ist das neuste Förderprojekt der Christoph Metzelder Stiftung. Der 2008 von Schauspielerin Uschi Glas gegründete Verein setzt sich dafür ein, dass kein Kind mehr hungrig im Unterricht sitzt. Die Stiftung des ehemaligen Fußball-Nationalspielers unterstützt die deutschlandweite Arbeit von „brotZeit“ nicht nur finanziell, sondern Christoph Metzelder zählt seit Jahresbeginn gemeinsam mit Unternehmerin Judith Dommermuth zum erweiterten Vorstand des Vereins.

Ein hungriges Schulkind ist kein Einzelfall, sondern mittlerweile leider ein Massenphänomen. 30 Prozent der Grundschüler in Deutschland kommen ohne Frühstück und ohne Pausenbrot in die Schule, was Konzentrationsmängel, schlechte Schulleistungen und Aggressivität zur Folge hat.

Damit kein Kind mehr hungrig im Unterricht sitzt, packt Schauspielerin Uschi Glas dieses Problem mit „brotZeit“ an den Wurzeln. 7.500 Kinder an 165 Grundschulen deutschlandweit erhalten durch den Verein täglich vor Unterrichtsbeginn ein kostenloses, gesundes und ausgewogenes Frühstück mit Milch, Obst, Brot, Wurst, Käse und Marmelade. Organisiert und zubereitet wird das Frühstücksbuffet von „aktiven Senioren“. 

brotZeit e.V.

„brotZeit“ möchten Kindern nicht nur ein kostenloses Frühstück ermöglichen, sondern auch Chancengerechtigkeit gewährleisten. Aus diesem Grund hat der Verein ein einmaliges Konzept entwickelt: „Aktive Senioren“ geben Schülern in den Betreuungsstunden eine gezielte Förderung, um schulische Defizite auszugleichen und bieten auch eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung an. Als ergänzende Unterrichtsangebote – immer in Absprache mit den Schulleitungen – unterbreiten die brotZeit-Senioren verschiedene Angebote. Die Schulen nutzen diese Betreuungsstunden in Form von Vorlesen, Hausaufgabenbetreuung, Mittagsbetreuung, Nachhilfe, Sport AG, Kunst und Werken. „brotZeit“ möchte mit seiner Arbeit nicht nur den Hunger der Kinder stillen, sondern auch Voraussetzungen schaffen, um gesellschaftliche Probleme zu lösen, die uns schon jetzt stark und demnächst mit voller Wucht treffen werden.

Christoph Metzelder Stiftung

Christoph Metzelder gründete Ende 2006 eine Stiftung, um sozial schwache Kinder und Jugendliche in Deutschland zu unterstützen.

Bundesweit fördert die Stiftung Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit und begleitet seit der Förderung von „brotZeit“ täglich mehr als 8500 Mädchen und Jungen. Mehr als 50% der Projekte sind im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen angesiedelt. Der Schwerpunkt ihrer Förderung liegt auf Projekten in den Bereichen „Bildung“, „Ausbildung“ und „Integration“. Im Mittelpunkt der Projektarbeit stehen: Zeit, Aufmerksamkeit und persönliche Zuwendung – keine Selbstverständlichkeit für Kinder und Jugendliche, die sowohl in finanzieller als auch sozialer Armut leben. Das Konzept geht auf: Schulverweigerer besuchen wieder die Schule, Noten verbessern sich, und eine Ausbildung kann begonnen werden.

Gemeinsam mit „brotZeit“ möchte die Stiftung den Förderschwerpunkt „Bekämpfung von Kinderarmut“ weiter ausbauen, damit in Deutschland Kinder und Jugendliche nicht mehr hungrig morgens im Unterricht sitzen müssen und aufgrund ihrer Herkunft oder ihres sozialen Umfeldes im Bildungsprozess benachteiligt sind.

(Das Copyright des Fotos liegt bei der BUNTEN)

 

Stiftung Brot Zeit fuer Schulkinder