Online-Shop

Christoph Metzelder Stiftung

News

« zurück zur Übersicht

4. April 2018

Steps – das Allpresan Feriencamp in Berlin

Steps (Vol. 14): In der ersten Woche der Osterferien fand das 14. Steps – das Allpresan Feriencamp statt. Das Feriencamp wurde 2011 gemeinsam von der Christoph Metzelder Stiftung und dem Unternehmen neubourg skin care aus Greven ins Leben gerufen, um den Kindern und Jugendlichen aus der Projekten der Stiftung zweimal im Jahr eine besondere Ferienfreizeit zu ermöglichen. Fast 3,5 Millionen Kinder und Jugendliche in Deutschland leben in einem Haushalt, der sich keine einwöchige Urlaubsreise leisten kann. Dieser traurigen Statistik möchten wir mit dem „Steps – das Allpresan Feriencamp“ entgegenwirken. 

Das Feriencamp führte diesmal für 12 Jugendliche aus den Projekten Lorenz-Süd in Münster und der Hausaufgabenbetreuung fit for future aus Hamm in die deutsche Hauptstadt nach Berlin. Für die Mädchen und Jungen, die Anfang des Jahrtausend geborgen sind, war die Deutsch-Deutsche Geschichte ein spannendes Thema.

Nach der Ankunft am Sonntag, führte der erste Weg zu Fuß durchs Regierungsviertel bis zum Brandenburger Tor. Bei diesem Spaziergang wurde über die Ereignisse in Deutschland von 1933 bis zur Teilung gesprochen. Für ein Großteil der Gruppe war es der erste Berlinbesuch und so wurden viele Fotos am Brandenburger Tor gemacht.

Montagmorgen wartet sehr zur Freude der Kids schon Christoph Metzelder auf sie, der die restliche Woche am Programm des Feriencamps teilnahm. Gestärkt ging es zur Gedenkstätte Bernauer Straße, wo den Mädchen und Jungen die Teilung Deutschlands und deren Folgen bewusst wurde. Im Rahmen der Ausstellung haben sie viel über die Fluchtversuche in den West und die Mauer erfahren. Am Nachmittag wurde dann noch das DDR Museum besucht. In der interaktiven Ausstellung konnten sie viel über das Leben in der DDR erfahren, auch was es bedeutet hat, als Jugendlicher in Ostdeutschland aufzuwachsen.

Das Highlight der Woche stand Dienstag auf dem Programm. Moderator Matthias Killing, der seit Jahren die Arbeit der Christoph Metzelder Stiftung unterstützt, lud die Gruppe ins Sat.1 Frühstücksfernsehen ein. Die Kids konnten nicht nur hinter die Kulissen einer TV Produktion blicken, sondern waren gemeinsam mit Christoph Metzelder in der Sendung live zu Gast.
Nach der Sendung nahm sich Matthias Killing noch viel Zeit, um alle Fragen zu beantworten.
Am Nachmittag standen weitere „Stars“ auf den Programm, den der Weg führte zu Madame Tussaud. In der weltberühmten Wachsfigurenausstellung konnten sie Fotos mit Ronaldo, Helene Fischer, Matthias Schweighöfer und Co. machen.

Am Mittwoch stand mit dem Schicksal von Anne Frank ein Mädchen in ihrem Altern im Fokus. Nach einem Besuch des Mahnmals am Brandenburger Tor, führte der Weg in das Anne Frank Zentrum, wo sie in Kleingruppen das Leben von Anne Frank erarbeiteten. Ein berührender Tag für die Gruppe.

Zum Abschluss der Woche ging es am Donnerstag zum berühmtesten Grenzübergang in Berlin, dem Checkpoint Charlie. In der Ausstellung im Mauermuseum konnten sie nicht nur viel Wissen der Woche reflektieren, sondern haben auch noch einmal gesehen, was die Menschen damals alles unternommen haben, um in den Westen zu fliehen.

„Die Mädchen und Jungen haben in dieser Woche nicht nur viel Wissen mit nach Hause genommen, sondern die ein oder andere neue Freundschaft. Das Nachtreffen in Münster ist jetzt schon geplant“, freut sich Christoph Metzelder über den Erfolg der Woche. „Deswegen geht am Ende der Woche mein größter Dank an Dr. Thomas Neubourg und seinem Team von Allpresan, ohne die seit Jahren das Feriencamp nicht möglich wäre. Ganz herzlich möchte ich mich auch bei Matthias Killing und Ruth-Alexandra Jung bedanken, die am Freizeitprogramm mitgewirkt haben.“