Ein Übersteiger sieht lässig aus, dahinter steht jedoch ein Haufen Arbeit. Beim Fußball ist es das Training, beim „Übersteiger“ in die Welt der Berufe sind es bestandene Prüfungen, Schulabschlüsse, gute Bewerbungsunterlagen, Praktika, Vorstellungsgespräche, Ausbildung oder Studium. Das Jugendhaus St. Pauli begleitet seine Jugendlichen schon lange auf diesem Weg.

Eine beispielhafte Erfolgsgeschichte des Jugendhaus St. Pauli und Ideengeber für das Projekt „Übersteiger- von Schule in Beruf“ ist die Geschichte von Esra: Esra ist langjährige Besucherin des Jugendhaues St. Pauli, sie hat als Kinder dort ihre Freizeit verbracht, Boxen trainiert, an Gruppenangeboten teilgenommen, sich auf Klausuren und Prüfungen vorbereitet, die Mittlere Reife erworben und wurde sogar zur Oberstufe zugelassen. Im Sommer 2018 hat sie als erste ihrer Familie das Abitur bestanden. Sie engagiert sich ehrenamtlich im Rahmen der Mädchenarbeit des Jugendhaus St. Paulis, da sie gerne etwas zurückgeben möchte für die Unterstützung, die sie über ein Jahrzehnt erfahren durfte. Die Jüngeren sehen sie als Vorbild und fragen um Rat, wenn sie z.B. in Mathe nicht weiterwissen. 

Esra hat eine Ausbildung zur Steuerfachangestellten begonnen, nachdem sie einen ganzen Haufen Bewerbungen abgeschickt, Vorstellungsgespräche geführt und auch Zusagen bekommen hat. Dabei holte sie sich immer wieder Rat im Jugendhaus. Esra wird auch weiterhin das Jugendhaus St. Pauli besuchen, um sich auf Prüfungen vorzubereiten, offenen Fragen und Probleme zu diskutieren und den „Übersteiger“ zu Ende bringen.